Französisch

Rezepte aus Frankreich

  • Zimtknoten

    doris

    Zimtknoten: mit diesem Rezept des französischen Meisterbäckers Richard Bertinet schmecken die Zimtknoten nicht nur überaus köstlich. Sie schauen dazu auch noch wunderhübsch aus. Das kommt durch die Mini-Flechtzöpfe, die dann locker zu einem Brötchen aufgerollt werden. In einer Muffinform werden sie dann gebacken und behalten so ihre hübsche Form. Wie das genau funktioniert, seht ihr in seinem Video, das ihr hier anschauen könnt. Im Folgenden das Originalrezept von Richard Bertinet.…

    Continue Reading
  • Brötchen mit Saatenhaube aus der Emile Henry Brötchenform

    doris

    Kürzlich sah ich, wie eine Brotbackfreundin sensationelle Brötchen in einer Keramikform buk. Die Brötchen geraten darin ganz wunderbar. Ähnlich wie das Backen von ganzen Broten im Topf entsteht in der Keramikform genug Dampf, um die Brötchen schön aufgehen zu lassen. Das Rezept, das ich hier vorstelle, stammt aus dem Rezeptheft von Emile Henry, das der Couronne-Brötchenbackform bei Lieferung beigefügt ist. Für den Teig habe ich neben dem französischen Weizenmehl T55…

    Continue Reading
  • Buchweizenbrötchen („bretonische Tschipfl“)

    doris

    Kennt ihr den französischen Film „Willkommen bei den “Ch’ti“? Erzählt wird die Geschichte eines Südfranzosen, der in die Bretagne  versetzt wird. Der Dialekt,der dort gesprochen wird, wird „Ch’ti“ genannt. Es hört sich extrem ungewöhnlich an, wenn man Hochfranzösisch gewöhnt ist. Kumpel nennt man dort (sehr frei übersetzt) „Tschipfel“. Und so heissen dann auch meine soften Frühstücksbrötchen: Tschipfel. Gebacken werden die Brötchen mit Buchweizen-und Weizenmehl. Die Moulins Foricher bieten eine fertige…

    Continue Reading
  • Gugelhupf mit Sauerteig

    doris

    Dass der elsässer Guglhupf, oder, wie ihn die Elsässer nennen: Kouglof, ein Nationalgericht ist, dürfte kein Geheimnis sein. Gebacken wird er traditionell in irdenen, glasierten Backformen. Diese werden bis heute u.a. in Souffleinheim per Hand gefertigt. Keine Bäckerei, die etwas auf sich hält, kommt ohne das luftige Gebäck aus. Der Legende nach soll das Rezept aus der Zeit der Kreuzzüge stammen. Ein Straßburger Bäcker soll den ersten Guglhupf gebacken haben.…

    Continue Reading
  • Schokoladentorte mit Himbeervariationen

    doris

    Die sieht genauso aus, wie sie schmeckt: Eine cremige, schokoladige Mousse ist der Hauptbestandteil dieser Torte. Die muss übrigens nicht gebacken werden. Dies ist eine Kühlschranktorte, also benötigt sie nur viel Zeit im Kühlschrank. Zur Abrundung dieses schokoladigen Traums serviere ich Himbeereis und eine Himbeer-Coulis. Die Torte wird ohne Backen hergestellt: ein köstlicher Schokoladentraum, eisgekühlt.

    Continue Reading
  • Dinkel-Landbrot aus dem Périgord mit Walnüssen

    doris

    Für Walnüsse habe ich eine große Schwäche. Meine Mutter und Großmutter haben sie oft und gerne in ihren Torten udn Kuchen verwendet. Deswegen schätze ich die edlen Nüsse seit meiner KIndheit. Auf einer meiner Reisen durch das Périgord freute ich mich auch ganz besonders, als ich die Walnußhaine im Périgord sichtete. Was die Bauern im Périgord aus den Walnüssen herstellen, ist ein Genuß für Walnußfreunde. Die feine Öle aus den…

    Continue Reading
  • Goldkruste: mein französisches Sauerteigbrot, das ohne Knetmaschine gelingt

    doris

    Topfbrot ohne Kneten Eines meiner Lieblingsrezepte – aus mehreren Gründen: zunächst einmal wegen der köstlichen Mehle von Moulins Foricher, die besonders zusammen mit dem Sauerteig, den ich seit Jahren aus dem Briochemehl T45 Label Rouge von Foricher ansetze, ein überaus wohlschmeckendes Brot ergeben. Dazu kommt die sehr praktische und zeitsparende Backart: hier kommt die no-knead Methode zum Tragen. Zu deutsch: kein-Knet-Brot. Also hier benötigt ihr keine Knetmaschine. Ein großer Topf…

    Continue Reading
  • Elsässer Käsekuchen

    doris

    Super saftig, zugleich besonders leicht in der Textur und zartschmelzend auf der Zunge. Hier zeigen die Elsässer wieder einmal eindrucksvoll, wie aus einfachen Rezepten eine unwiederstehliche Köstlichkeit entsteht. Und das ganz im Handumdrehen mit wenigen Zutaten. Wer möchte, bereitet den Kuchen ohne Boden zu – das spart einige Kaloriechen. Ich empfehle es in diesem Fall aber, weil die Textur der Käsemasse sehr zart ist. Somit dient der Mürbeteigboden nicht nur…

    Continue Reading
  • Elsässer Guglhupf

    doris

    Die Weinberge umschmeichelt von karamellfarbenem Licht der untergehenden Sonne irgendwo im Elsass… wir zwei sitzen auf einer steinernen Bank und naschen vom Guglhupf, bestrichen mit Butter und etwas selbst gemachter Erdbeerkonfitüre….hmmmmm, klingt das nicht verführerisch?

    Continue Reading
  • Feines Saatenbrot à la francaise

    doris

    Dieses feine Saatenbrot ist ein Brot, das fein-aromatisch und elegant schmeckt. Kombiniert habe ich hier meine Lieblingsroggensorte “Champagner-Roggen” mit einem hochwertigen Baguettemehl. Was aus dieser Kombination feinster Mehle herauskommt, überzeugt geschacklich und auch optisch: die Krume ist locker, die Kruste karamellig-knusprig. Ein herzhaft-kerniger Genuß für alle Brot-Feinschmecker und solche, die es werden wollen. Wer die Orignalmehle verwenden möchte: den Champagnerroggen gibt es zu bestellen beim Hoflädchen Ochsenschläger in Wattenheim, das…

    Continue Reading
1 2 3 8