Anglo-amerikanisch

  • Mein Mann macht die weltbesten Pancakes. Wenn er sie uns alle paar Monate serviert, ist die Freude groß. Leider gibt es diese American buttermilk pancakes ausschließlich Sonntags. Definitiv zu selten. Wir genießen sie am liebsten mit frischen Beeren (Heidel-, Erd-, oder Himbeeren) und einem Schuss Ahornsirup. Einfach nur köstlich.

    Continue Reading
  • Wer Schokolade liebt, wird dahinschmelzen, bei diesen Brownies. Viel dunkle Schokolade befriedigt selbst den härtesten Chocoholic. Versprochen.

    Continue Reading
  • Zart-flaumige Muffins, die ihre Saftigkeit von den getrockneten Aprikosen und knackigen Birnen erhalten. Eine Portion Schokoflocknen begeistert die Schokofans unter euch (also mich auch). Ganz viel Spaß beim Nachbacken und Genießen.

    Continue Reading
  • Kleine, saftige Karottenkuchen – und das ganz ohne Industriezucker. Mamis können diese Muffins ihren Kleinen mit etwas weniger schlechtem Gewissen zum Naschen geben. Eure Freundlinnen freuen sich über eine süße Kleinigkeit zum Tee oder Kaffee, die weniger Ballast auf die Hüften verfrachtet, denn Dattelsüße hat weniger Kalorien als Industriezucker. Wer möchte, zaubert noch ein Frischkäsetopping (Rezept hier) und setzt einen kleinen Klecks davon auf die Muffins. Industriezucker vermeiden. Dieses Rezept…

    Continue Reading
  • Anders als ein Käsekuchen deutscher oder mediterraner Machart wird die Creme im Wasserbad zum Stocken gebracht. Das Erdbeerkrönchen passt geschmacklich wunderbar zur Käsemasse. Falls es jahreszeitenbedingt keine frischen Erdbeeren gibt, verwendest du Beeren aus der Tiefkühlung: Blaubeeren oder Himbeeren sind auch ganz hinreißend lecker. Tiefgekühlte Erdbeeren allerdings empfehle ich nicht – die feinen Früchtchen leiden zu sehr unter dem Einfrieren und verlieren viel ihres Aromas.

    Continue Reading
  • Nix mit Schnickschnack und Chichi… …dies ist einfach nur apfelig-saftig-köstlich – und ein erster Vorgeschmack auf den Herbst:

    Continue Reading
  • Ich habe ja den Verdacht, dass es sich bei eine der Werbeikonen für Bath, die Buns, um eine französische und nicht englische Backware handelt…traut sich nur wieder keiner, das öffentlich zu sagen. Das sind Sally Lunn‘s Buns: süße Hefebrötchen, die im 18. Jahrhundert von einer Bäckerin namens Sally Lunn erfunden wurden. Sie werden bis heute in Bath nach dem Originalrezept gebacken und für die Gentlemen „savoury“ (herzhaft) und für die…

    Continue Reading
  • Man könnte jetzt sagen: OKEEE, endlich mal ne Torte für Kerle. Sag‘ ich aber eben nicht. Das hier ist ein Torte für echte Kerle und echte KerlInnen. Die Torte schmeckt besonders lecker, wenn sie schön durchgekühlt ist. Wer möchte, tauscht die Blaubeeren gegen andere Früchte aus. Himbeeren und Erdbeeren sind auch sehr köstlich oder gar Kirschen. Je nachdem, welche Früchte gerade Saison haben. Viel Freude beim Backen und Genießen.

    Continue Reading
  • Schokoladig-saftig Super saftig, super schokoladig. Diese Muffins sind ein schokoladiger Genuss. Gebacken werden die Muffins mit zwei Sorten Schokolade (Zartbitter und Vollmilch). Die geraffelten Zucchini verleihen den Muffins Saftigkeit. So bleiben die Gebäckstücke auch mehrere Tage lang frisch und lecker. Zum ersten Mal habe ich mein Einkornmehl für Kuchen verwendet (normalerweise backe ich damit Brot). Das Ergebnis spricht für sich. Praktisch: für die Teigzubereitung benötigt ihr keine Küchenmaschine: eine Schüssel,…

    Continue Reading
  • Marmorkuchen mit frischen Himbeeren und Schokolade Jedes Jahr im Sommer sprießen die Zucchini im Garten meines Vaters wie die buchstäblichen Pilze aus dem Boden. Große Exemplare sind dabei, die bis zu 3 kg schwer sind. Weiße und dunkelgrüne. Zucchini sind nicht nur lecker in einer Parmigiana oder als Pfannkuchen. Sie verleihen Rührkuchen (süß oder herzhaft) eine schöne Saftigkeit, ohne hervorzuschmecken. Die Eigenschaft mache ich mir hier in diesem Marmorkuchen-Rezept zunutze.…

    Continue Reading
1 2