Desserts

  • Die Bayerische Creme ist eigentlich eine Mousse. Eine luftige Textur, stabilisiert durch geschlagene Eigelbe und Schlagsahne. Genau wie bei den spanischen, französischen oder italienischen Schwestern (crema catalana, crème brulée oder panna cotta) besteht die Bayerische Creme aus wenigen Grundzutaten, nämlich Eigelben, Zucker, Vanille, Gelatine und Sahne. Anders jedoch als bei den europäischen Cremes handelt es sich bei der Bayerischen Creme aber nicht um eine Creme, die durch Kälte, ein Wasserbad…

    Continue Reading
  • Häppchenweise Käsekuchen genießen: Ein geniales Konfekt aus meinem Lieblingskäsekuchen: Ich kann da nicht wiederstehen. Das Schöne daran: sie kühlen ruckzuck ab. Man muss also nicht stundenlang warten, bis der fertig gebackene Käsekuchen im Backofen ausgekühlt ist, sondern lässt die Teilchen in der Silikonform (ich verwende diese hier für die Guglhupfform und diese für die Cannelés) ca. 20 Minuten abkühlen und stürzt sie dann aus der Form. Genießen könnt ihr sie…

    Continue Reading
  • In der Nähe unserer sizilianischen Ferienwohnung in Scopello befindet sich ein kleiner Feinkosthändler. In seinem Laden findet sich eine exklusive – wenn auch sehr kleine – Auswahl von Spezialitäten der Insel. Darunter entdeckte ich eine Ricotta aus einer Mischung von Kuh- und Schafsmilch. Sehr frisch, noch sehr weich, cremig – fast luftig in der Textur. Das konnte ich nicht ignorieren. Hat ja fast keine Kalorien, so eine Ricotta…? Egal, das Wort „Kalorien“…

    Continue Reading
  • Cremino al cioccalato (luftige Schokoladencreme) mit Blätterteigknöpfchen und Beerenkompott Dieser Cremino al cioccolato mit Blätterteigknöpfchen und Beerenkompott ist pures Schokoladenglück. Verwendet habe ich dafür neben freilaufenden, glücklichen Eiern 😉 meine dunkle belgische Callebaut-Kuvertüre. Die hat stolze 70,5% Kakaoanteil. Nachhaltig angebaut, ohne Kinderarbeit, versteht sich. Das ist eine Konditor-Qualität. Zart-schmelzend, herb, vollmundig. Die Sahne in der Creme tut ein Übriges, damit ihr dahinschmelzt, bei diesem Dessert. Kombiniert habe ich diese Schokoladencreme…

    Continue Reading
  • Ist ja bald wieder James Bond im Kino. Da gibt es auch immer totaaaal viel zu rätseln: wer spinnt Intrigen gegen wen? Bei welchem der vielen Bösewichter laufen die Fäden zusammen? Schafft es James wieder, alle schönen Frauen für sich zu gewinnen? Bei meinem Apfel | Inkognito geht es da bedeutend gemächlicher zu. Hier rätselt man höchstens, ob man lieber Schlagsahne oder Vanillesauce zum Apfel geniesst. Also alles halb so…

    Continue Reading
  • Diese zarten Haselnussmakronen… …kennt jeder im Piemont: keine Konditorei und Bäckerei kommt aus, ohne sie ihren verwöhnten Kunden anzubieten. Speziell im Kernland des Haselnuss-Anbaus, der Alta Langa, werden sie mit Hingabe aus frisch gerösteten Nüssen gebacken und zum Espresso genossen. Übrigens: Brutti ma buoni bedeutet soviel wie: hässlich, aber lecker. Passt 😉

    Continue Reading
  • Akute Suchtgefahr!!! Dieser göttliche Strudel erfordert keinerlei Kenntnisse, wie man echten ausgezogenen Strudelteig herstellt, denn wir verwenden hier einen fertigen Teig aus dem Kühlregal. Da die Zutaten (Wasser, Öl und Mehl) die gleichen sind, als hätte eure Omi den Strudel zuhause über dem Küchentisch ausgezogen, merkt da niiiiiiiemand etwas davon, dass ihr euch aus dem Kühlregal bedient habt.

    Continue Reading
  • Aprikosenkuchen mit Schmand Heute stelle ich euch eine sommerliche Tarte aus einem feinen Rührkuchen, frischen Aprikosen und einer köstlichen Creme aus Schmand, Schlagsahne und Aprikosensauce vor. Frisch aus dem Kühlschrank serviert ein herrlicher Sommergenuß. Wichtig für die reibungslose Zubereitung des Rührkuchenteigs ist, dass alle Zutaten die gleiche Temperatur haben. Dies verhindert, dass der Teig krisselig wird und sich Butter mit Ei und Zucker nicht gut verbindet. Bitte stellt daher alle…

    Continue Reading
  • Supermarkt-Ware? Ziemlich schauerlich, finde ich. Nachdem ich aber nun mal Zitronen so liebe, und ich diese Zitronencreme als Füllung für meinen Zitronenkuchen Deluxe und Weihnachtsplätzchen brauchte, habe ich sie kurzerhand selbst hergestellt. Das Ergebnis ist mit der gekauften Zitronencreme nicht vergleichbar, denn hier schmeckt man die Saftigkeit der Zitrone, die sich mit dem samtigen Geschmack der Eier und der Butter zu einer pralinenfüllung-artigen Creme verbindet.

    Continue Reading
  • Süss-saure Früchtchen sind im Sommer mein Highlight – sie erfrischen, haben fast keine Kalorien aber umso mehr Geschmack und Vitamine. Der Arbeitsaufwand ist minimal – zumal, wenn man eine Küchenmaschine benutzt, wie z. B. den Thermomix oder den Kenwood Cooking Chef / Gourmet, denn hierin kann die Kaltschale sowohl gekocht als auch direkt püriert werden. Einfacher kann man eine solche Suppe kaum zubereiten.

    Continue Reading
1 2 3