Vorspeisen

Sardellen in Öl (Alici sott’olio)

Sardellen in Öl (Alici sott’olio)

  • Menu Art: Speisekammer
  • Küchenstil: italienisch
  • 8 - 10
  • 5 Wochen
  • 1 Stunde
Zutaten
  • 500 g Sardinen (Frischware)
  • 300 g grobes Stein- oder Meersalz
  • 200 g Apfel- oder sonstiger Obstessig guter Qualität
  • 100 g Olivenöl bester Qualität
  • 1 chinesischer Knoblauch in Scheiben von 2 mm Dicke (oder normaler Knoblauch, davon 6 kleine Zehen)
  • Bunte Pfefferkörner oder Thai-Chili nach Geschmack
Zubereitung
  • Sardinen in ein Sieb geben und unter fließendem kalten Wasser abspülen
  • die Fische putzen, indem man jeweils die Köpfe und die Innereien samt Gräten entfernt
  • die geputzten Sardinen in eine Glas-oder Keramikschale geben und mit grobem Salz bestreuen

  • die nächste Schicht Sardinen darüber geben und wieder mit reichlich Salz bestreuen
  • so fortfahren, bis alle Fische sich in der Form befinden
  • die oberste Lage mit Salz abschließen
  • die Schale mit einem Deckel oder Frischhaltefolie verschließen
  • 2 Wochen im Kühlschrank fermentieren lassen
  • nach den 2 Wochen die Fische aus dem Salz herausnehmen und das Salz mit der behandschuhten Hand entfernen
  • Essig in zwei Schalen füllen
  • die Fische in der ersten Essigschale vom Salz befreien
  • in der zweiten Essigschale final säubern und in das Schraubglas einlegen
  • die Fische nun in die sterilisierten Gläser einlegen
  • die Fische abwechselnd mit Knoblauch und Pfefferkörnern ins Glas einschichten und so fortfahren, bis alle Zutaten aufgebraucht sind
  • Olivenöl randvoll ins Glas füllen
  • Glas fest verschließen und kopfüber fünf Minuten in kochendem Wasser Vakuum ziehen lassen

  • die Gläser mit den Deckeln verschließen und für 3 Wochen kühl und dunkel durchziehen lassen

Tipp:

Die Sardellen schmecken köstlich als Saucengrundlage, auf Pizza und Focaccia oder auch zur Paste verarbeitet auf einer Bruschetta mit frischer Tomate und Basilikum.

 

Werbung durch Markennennung, Produktempfehlung und externe Verlinkung.
6. Oktober 2019