Kuchen

Piemonteser Apfeltörtchen mit Aprikosenglasur

Piemonteser Apfeltörtchen mit Aprikosenglasur

  • Menu Art: Kuchen
  • Küchenstil: italienisch
  • 4 Törtchen im Durchmesser von 18 cm
  • 75 min
  • 25 min
Apfeltörtchen mit Aprikosenglasur

Angelächelt von der schönen Aprikotierung kann man sich ganz schwer dagegen entscheiden: zu verführerisch ist die Optik. Da überlege ich nicht lange und bitte die junge Dame, die hinter der Theke steht, mir ein – och – sagen wir – zwei -Törtchen einzupacken. Meine Freundinnen freuen sich schon drauf (ich auch).

Zutaten
  • 1 kg Äpfel (Golden Delicious), mit Schale, entkernt, geviertelt und in Scheiben von 3 mm Dicke aufgeschnitten
  • 125 g brauner Zucker (alternativ normaler Haushaltszucker)
  • 30 g Vanillezucker (selbstgemacht oder gekauft)
  • 1 Prise Steinsalz (oder normales Salz)
  • 3 Eier Größe M
  • 80 g Butter, geschmolzen und auf Zimmertemperatur abgekühlt
  • 80 g Weizenmehl 550 (alternativ Dinkelmehl 630 oder Bio-Einkornmehl)
  • 200 g Milch
  • 1 Bio-Zitrone, davon Saft und Schale 
  • 1 TL Weinstein-Backpulver
Zum Aprikottieren
  • 250 g Aprikosenaufstrich (alternativ eine sehr gute Konfitüre),  kurz mit oder ohne Schnaps aufgekocht und durch ein feines Sieb gestrichen, 35°C warm
  • optional: 4 EL Aprikosenschnaps

 

Zubereitung
  • Backofen auf 160°C O-/U-Hitze vorheizen
  • 4 Pieformen von 16 cm Durchmesser buttern und ausmehlen
  • Butter vorsichtig schmelzen lassen und auf Zimmertemperatur abkühlen lassen
  • Eier mit Zucker, Salz und Vanillezucker zu einer hell-gelben schaumigen Masse aufschlagen (Küchenmaschine, volle Leistung mit dem Schneebesen – dauert ca. 6-8 min)
  • Mehl mit Backpulver sieben und mit dem Teigspatel oder dem Lochlöffel unterziehen und vorsichtig verrühren, damit möglichst wenig Luft aus dem Teig geschlagen wird und gleichzeitig keine Mehlnester mehr vorhanden sind
  • weiche Butter und Milch mit dem Teigspatel unterrühren
  • Teig in die vorbereiteten Formen einfüllen bis ca. 2 cm unter den Rand
  • Apfelspalten dachziegelartig auf den Teig legen
  • ca. 35 min backen, dann in der Form auskühlen lassen
  • Aprikosenaufstrich mit oder ohne Schnaps aufkochen lassen, dann durch ein feines Sieb streichen
  • abgekühlte Apfeltörtchen mit der Aprikosenmasse mit einem Pinsel bestreichen und abkühlen lassen

Dodos Urteil:

Das i-Tüpfelchen bildet hier eine Zabaione, mit der das Apfeltörtchen serviert werden kann. Zart-schmelzendes Vanilleeis oder Schlagsahne machen sich genauso gut mit diesem Törtchen.

Das Foto wurde in der Bäckerei von Claudio Sarotto aufgenommen.

Werbung durch Markennennung, Produktempfehlung und externe Verlinkung.
28. September 2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.