Kuchen und Torten

Marmorkuchen mit drei Sorten Schokolade und Schmand

Marmorkuchen mit drei Sorten Schokolade und Schmand

  • Menu Art: Kuchen
  • Küchenstil: deutsch
  • 18 Stücke
  • 1,5 Stunden
  • 20 Minuten

Marmorkuchen mit dreierlei Sorten Schokolade

Meinem Göttergatten stand der Sinn nach einem altmodischen Gebäck. Ein Marmorkuchen bot sich da an: altmodisch, ja. Aber Marmorkuchen kommt ja nicht aus der Mode. Dieser hier ist etwas für Chocoholics. Gleich drei (!) Sorten belgische Kuvertüre haben hier ihren großen Auftritt. Damit wir konsequent keine Kalorien sparen, darf noch ein Becher Schmand mit in den Teig. Wir machen eben keine halben Sachen.

Wie immer – bei Rührteigen – lasst bitte alle Zutaten auf die gleiche Temperatur kommen, damit der Teig bei der Zubereitung nicht krisselig wird.

Wer möchte, bestellt die Original-Zutaten in meinem Online-Feinkostladen. Die wichtigsten Zutaten sind im Rezept nochmal separat verlinkt.

DodoBacktImManz

Marmorkuchen mit drei Sorten Schokolade

Zutaten

Zubereitung
  • Backofen auf 175°C O-/U-Hitze vorheizen
  • Rodon-oder Gugelhupfform einfetten und einmehlen (ich: Backtrennspray)
  • Mehl mit Backpulver und Speisestärke durchsieben
  • Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und abkühlen lassen
  • Zucker mit Salz vermischen
  • Eier in eine Schüssel aufschlagen
  • zimmerwarme Butter hell-cremig schlagen
  • abwechselnd einzeln Eier und Zucker mit Salz hinzugeben – das nächste Ei erst dann zur Butter geben, wenn kein Knirschen mehr zu hören ist
  • Schmand unterrühren
  • gesiebtes Mehl so kurz wie möglich in den Teig rühren
  • Teig in drei Schüsseln verteilen
Marmorkuchen mit drei Sorten Schokolade
Teig in 3 Schüsselchen füllen
  • in jede Teigportion eine der drei Sorten Kuvertüre rühren
  • zunächst den dunklen, dann den hellen und dann den Vollmilchkuvertüre-Teig in die Form füllen
Marmorkuchen mit drei Sorten Schokolade
Marmorkuchen mit drei Sorten Schokolade
  • Teig mit einer Gabel marmorieren, also von unten nach oben den Teig mit der Gabel hochziehen
  • Kuchenform zwei, drei Mal auf die Arbeitsplatte aufditschen, damit die Luftblasen aus dem Teig entweichen
  • im Backofen ca. 50-55 Minuten backen
  • fünf Minuten in der Form abkühlen lassen, dann auf ein Kuchengitter stürzen
  • Kuchen abkühlen lassen
  • für die Glasur Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und Palmin unterrühren
  • Glasur auf den Kuchen gießen, und so wenig wie möglich mit dem Kuchenpinsel arbeiten
  • abkühlen lassen und nach zwei Tagen – oder sofort – servieren

 

17. Januar 2021
Folgt mir auch in den sozialen Netzwerken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.