Brot

I due siciliani: Brot aus Timilia und Russello mit Biga

I due siciliani: Brot aus Timilia und Russello mit Biga

  • Menu Art: Brot
  • Küchenstil: italienisch
  • 2 Brote à ca. 600 g
  • 1 Tag
  • 1 Stunde
I due siciliani

Die beiden beliebtesten sizilianischen Urgetreide sind hier vereint in einem aromatischen Landbrot. Kräuterige und fruchtige, erdige und zimtige Aromen verwöhnen den Gaumen des Brot-Geniessers.

Getrieben wird dieses Brot diesmal mit biga, einem Vorteig mit geringem Hefeanteil.

Zutaten Biga
Zutaten Hauptteig
Zubereitung Biga
  • Zutaten miteinander vermischen und abgedeckt bei 16-18°C für 24 Stunden fermentieren lassen
Biga
Biga
Zubereitung Hauptteig
  • restliche Mehle mit 600 g Wasser vermischen und für 1 Stunde zur Autolyse stellen
  • Biga hinzufügen und 10 Minuten auf langsamer Stufe verkneten
  • Salz dazugeben und knapp auskneten (Fenstertest machen)
  • das restliche Wasser schluckweise unterkneten (soviel, wie möglich)
  • Teig in eine geölte Teigwanne geben und einmal aufziehen
  • abgedeckt bei Raumtemperatur 2 Stunden ruhen lassen; während der Zeit alle 30 Minuten vorsichtig aufziehen (coils)
  • Teigwanne in den Kühlschrank stellen für 8-9 Stunden
  • Teig auf eine mit semola bestreute Arbeitsfläche gleiten lassen und mit einer Teigkarte halbieren
I due siciliani
I due siciliani vor dem Aufarbeiten
  • vorsichtig die Teiglinge formen (das obere Drittel zur Mitte hin falten und vorsichtig festdrücken, dann von links und rechts zur Mitte hin überschlagen und das Ganze von der unteren Seite spiegelverkehrt wiederholen; dann mit der Teigkarte unter den Teigling fahren und den Teigling rund oder länglich formen (je nach Form des Gärkörbchens); Teigling in die mit semola bestreuten Gärkörbchen geben mit dem Schluss nach oben; mit einer Plastikhaube abdecken und für 1,5-2 Stunden bei Zimmertemperatur ruhen lassen
  • im auf 270°C vorgeheizten Backofen entweder freigeschoben oder im Topf backen
  • auf einem Kuchengitter abkühlen lassen und servieren

Dodos Urteil:

Wie leicht zu erkennen ist, ist mir der Teig in die Übergare geraten und nicht so aufgegangen, wie er hätte aufgehen sollen 🙁

Geschmacklich aber ein herrliches Brot, das ich sicher bald nochmal backen und dann größeres Augenmerk auf mein Zeitmanagement richten werde.

Werbung durch Markennennung, Produktempfehlung und externe Verlinkung.
2. Mai 2020
Folgt mir auch in den sozialen Netzwerken!