Gnocchi alla romana – Römische Griessnocken

Doris Dempewolf

Vorbereitungszeit: 25 Minuten

Kochzeit: 1 Stunde

Portionen: 6

Amoooooore….ein Gericht für alle, die anstelle eines Liebestranks für ihren Angebeteten (oder ihre Angebetete) auf italienische Köstlichkeiten setzen:
Einfach zu kochen – einfach zum Verlieben.

Euer Liebster und eure Liebste wird euch dafür für immer zu Füßen liegen.

Druckansicht
  • Vorbereitungszeit: 25 Minuten
  • Kochzeit: 1 Stunde
  • Portionen: 6

Zutaten

  • 250 g Hartweizenmehl
  • 1 l Milch
  • 130 g Butter
  • 2 St Eigelbe
  • 150 g Parmigiano Reggiano, frisch gerieben
  • Salz nach Geschmack
  • Muskatnuss viiiiiiel davon (wenn ihr sie mögt – ansonsten reicht eine Prise)

Zubereitung

    • Den heißen Brei teilen und die Hälften auf zwei Backpapiere setzen.
    • Mit Hilfe der Backpapiere jeweils ca. 5 cm dicke Rollen formen.
    • Mindestens eine Stunde im Kühlschrank oder über Nacht anziehen lassen.
    • Auflaufform mit etwas Butter einfetten und den Ofen auf 180 Grad vorheizen.
    • Den Gnocchi-Teig im ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden und in die Auflaufform schichten.
    • Die restliche Butter schmelzen und über die Gnocchi darüber gießen, mit dem restlichen Parmesan bestreuen und einige Butterflöckchen darauf verteilen.
    • 20-25 Minuten goldbraun backen -In den letzten drei Minuten den Grill zuschalten und anbräunen lassen
    • Dazu: eine Sauce aus getrockneten Kirschtomaten, frischem Knoblauch und gewürzt nur mit 2 Sardellenfilets und zwei Prisen Zucker und schwarzem Pfeffer aus der Mühle.
    • Getränke-Empfehlung: Crémant oder einen trockenen roten Lambrusco

Italienisches Hartweizenmehl

Wenn es um Hartweizen geht, reden die Italiener häufig von einem “Grießmehl”. Rimacinata: 2-fach gemahlener Grieß ähnelt unserem Dunst in der Feinheit. Dieses Mehl eignet sich bestens für Gnocchi, Nudeln, Pizza und natürlich auch Brot!

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Previous Recipe Next Recipe