Kuchen und Torten

Gedeckter Apfelkuchen

Gedeckter Apfelkuchen

  • Menu Art: Kuchen
  • Küchenstil: deutsch
  • 14-16 Stücke
  • 5 Stunden
  • 15 Minuten

Gedeckter Apfelkuchen

Meine Lieblingskuchen haben meist etwas mit Früchten zu tun. Jetzt zur kalten Jahreszeit bieten sich Äpfel für das Kuchenbacken an. Für Apfelkuchen bevorzuge ich Boskoop-Äpfel. Denn sie sind schön mürbe und verleihen jedem Apfelkuchen den typischen Apfelgeschmack. Da die Äpfel in der Füllung nur durch einen Hauch Speisestärke Bindung erhalten (um genauer zu sein: die Speisestärke bindet den austretenden Saft), muss der Kuchen unbedingt in der Form auskühlen. Dadurch bekommt er etwas Stabilität. Beim Anschneiden ist ein besonders scharfes Messer oder sogar ein elektrisches Messer zu empfehlen, da ansonsten die Kuchenstücke auseinandergleiten könnten.

Zu eurem Apfelkuchen schmeckt Schlagsahne mit Eierlikör oder Baileys ganz besonders lecker. Aber auch Vanille-Eiscreme ist ein feiner Begleiter.

Wer möchte, bestellt die Original-Zutaten in meinem Online-Feinkostladen. Die wichtigsten Zutaten sind im Rezept nochmal separat verlinkt.
Hier die Zutaten bestellen

Gedeckter Apfelkuchen
Gedeckter Apfelkuchen
Zutaten Mürbeteig
  • 1 Bio-Zitrone, davon die Schale dünn abgeschält und den Saft
  • 150 g Zucker
  • 1 Ei
  • 450 g Weizenmehl Type 550 (ich: französisches Patisserie-Mehl T55)
  • 3 TL Weinstein-Backpulver
  • 300 g Butter, kalt, in Stücken, und etwas mehr zum Einfetten
  • 1 Prise Salz
Zutaten Ei-Streiche
  • 1 Eigelb
  • 4 EL Milch oder Sahne
Zutaten Apfelfüllung
  • 75 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL Vanille-Extrakt
  • ½ TL Zimt
  • 2 Msp Kardamompulver
  • 1 Msp Nelkenpulver
  • 1 EL Speisestärke
  • 1200 g Äpfel (z.B. Boskoop), ungeschält, geviertelt, entkernt
Zubereitung Teig
  • aus den Zutaten rasch einen glatten Mürbeteig kneten
    • Kenwood Cooking Chef: im Multi-Mixer 4xP-Taste
  • auf einer bemehlten Arbeitsfläche nochmal mit den Händen zu einem homogenen Teig verkneten
  • eine runde Platte von 3 cm Durchmesser formen und auf einen Teller setzen
  • im Kühlschrank mind. 30 Minuten ruhen lassen
  • Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und vierteln
  • zwei der Teiglinge rund ausrollen (Durchmesser 24-26cm – je nachdem, welche Grösse von Springform du hast)
  • die erste Teigplatte auf den Boden der Springform setzen und mit einer Gabel mehrfach einstechen
  • die zweite Teigplatte kalt stellen
  • aus dem dritten Teigling 1 cm dicke Rollen von 20-25 cm Länge formen und jeweils zwei miteinander locker verzwirbeln
  • aus dem vierten Teigling eine Rolle von 1.5cm Dicke formen und an den Rand des Bodens drücken, so dass eine niedrige Wand entsteht
Zubereitung Apfelfüllung
  • Äpfel grob zerkleinern und mit den Gewürzen und der Speisestärke vermischen
Fertigstellung
  • Backofen auf 200°C O-/U-Hitze vorheizen
  • Äpfel auf den Boden geben und glattstreichen
  • Teigplatte auf die Äpfel legen
  • verzwirbelte Teigrollen an den äußeren Rand des Deckels legen
  • Eigelb mit Milch verkleppern
  • Eistreiche mit einem Kuchenpinsel auf dem Deckel und den Teigbändern verstreichen
  • im Ofen 30 Minuten backen, dann Temperatur auf 180°C senken und für 30 Minuten fertigbacken
  • in der Form über 4-5 Stunden auskühlen lassen
  • Rand der Springform entfernen und den Apfelkuchen mit Schlagsahne oder Eiscreme servieren
28. November 2020
Folgt mir auch in den sozialen Netzwerken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.