Kuchen

Quittentarte mit Sahnekaramell

Quittentarte mit Sahnekaramell

  • Menu Art: Kuchen
  • Küchenstil: französisch
  • 14-16
  • 70 min
  • 30 min

Der Duft von Quittenblüten gehört für mich zu den schönsten, die ich kenne. So halte ich seit über 20 Jahren meinem Parfum die Treue, weil es den Duft der Quittenblüte in der Herznote hat.

Es ist ein positiver, beschwingter, unbeschwerter Duft, der ich, wenn ich das Parfum nicht auftrage, ganzen Tag vermisse.

Aber wir sind ja nicht hier, um über Kopf-Herz- oder sonstige Noten zu sprechen.

Wir wollen jetzt backen. Und zwar etwas Umwerfendes.

Und das machen wir jetzt.

Zutaten Boden
  • 135g Butter
  • 2 EL Sonnenblumenöl (oder ein anderes, geschmacksneutrales Pflanzenöl)
  • 4,5 EL Wasser
  • 1,5 EL Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 225g Mehl (ich: UrDinkel 630) – Weizen 405 oder 550 ist auch prima
Zutaten Belag
  • 3 mittelgroße oder drei große Quitten
  • 200g Butter
  • 150g Zucker (keinen Birkenzucker, der karamellisiert nicht)
  • 125ml Sahne (mind. 30% Fett)
  • 2 Eier
  • 1 Eigelb
Zubereitung konventionell
  • Ofen auf 210 Grad vorheizen
  • Springform oder Tarteform bereitstellen
  • in einen backofenfesten Topf Butter, Zucker, Salz, Wasser und Öl geben
  • Butter Farbe nehmen lassen – dauert ca. 15min
  • Topf aus dem Ofen nehmen und das Mehl mit einem Kochlöffel unterrühren – es entsteht eine kompakte Teigkugel
  • Teigkugel in die Kuchenform geben und mit der Unterseite eines Esslöffels auf den Boden drücken (Dicke ca. 3-4mm)
  • mehrfach mit einer Gabel einstechen
  • Teig vorbacken für ca. 12min (soll goldgelb werden)
  • herausnehmen und kurz abkühlen lassen

Während der Teig vorbäckt, bereitet ihr die Quitten zu:

Zubereitung Quitten
  • Quitten mit einem Tuch abrubbeln
  • Vierteln und Kerngehäuse entfernen (vorsichtig, ich habe mir dabei fast den rechten Daumen amputiert)
  • Quitten mit Hilfe eines sehr scharfen Messers, der Brotmaschine, oder eures Mannes (wie in meinem Fall) in 4mm dicke Scheiben schneiden
  • Zucker in einem Topf / Pfanne mit möglichst großem Durchmesser hellbraun karamellisieren
  • Butter in Stücken hinzufügen und schmelzen lassen
  • Quitten dazugeben und alle Stücke vom Butterkaramell umhüllen
  • Quitten aus dem Topf nehmen und kreisförmig auf den Kuchenboden legen
  • Sahne zugießen, Temperatur wegnehmen und die Masse etwas erkalten lassen
  • Eier hinzufügen und gut miteinander vermischen
  • Sahnekaramell auf die Quittenscheiben gießen
  • in den Ofen schieben und ca. 25- 30min backen, die letzten Minuten den Grill zuschalten, um mehr Farbe zu erzeugen – aber: unter Beobachtung!
  • Tarte abkühlen lassen und mit Creme Fraîche, die ihr mit Limetten-oder Zitronenzesten und etwas Zitronensaft aromatisiert habt, servieren (gut kommt auch Schlagsahne, die ihr mit Rum verwöhnt habt, gut)

Dodos Urteil:

Dies ist eines der Rezepte, die ich einfach nur ganz tief ins Herz geschlossen habe. Es ist zwar etwas zeitaufwändig, doch es lohnt sich. Die Quitten entfalten durch das Garen im Karamell ihr blumiges, leicht Bergamotte-artiges Aroma und entzücken so den Gaumen. Das Rezept hat französische Klasse.

(*) Werbung durch Markennennung, Produktempfehlung und Verlinkung.
25. November 2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.