Kuchen

Christmas Pudding – Englischer Früchtekuchen

Christmas Pudding – Englischer Früchtekuchen

  • Menu Art: Kuchen
  • Küchenstil: Britisch
  • 12-14 Scheiben
  • 2 Tage
  • 1 h

Christmas Pudding…

…gehört an Weihnachten unbedingt und diskussionslos auf den Tisch: Hauptbestandteil dieser britischen Ikone des Weihnachtsessens ist eine Mischung aus allerlei Trockenfrüchten, die in einem dunklen, karamelligen Teig regelrecht eingesperrt sind: der Teig ist sehr dicht, dunkelbraun, fast schwarz und duftet nach Gewürzen, Früchten und Karamell….im besten Falle sogar intensiv nach schottischem oder irischem Whiskey, mit dem der Pudding für sechs- bis acht Wochen dicht eingepackt mariniert wird.

Wird der Christmas Pudding dann auch noch flambiert, ist man verloren und für immer dem Pudding hörig – versprochen.

Anders als in Deutschland wird die Bezeichnung „Pudding“ in Großbritannien noch in der ursprünglichen Bedeutung verwendet: als gedämpfter bzw. im Wasserbad gegarter Teig.

Für diese Art der Teigbereitung verwendet man Puddingformen, die mit einem Deckel verschlossen werden, so dass kein Wasser in die Form / den Teig eindringen kann.

  • 350g gemischte Trockenfrüchte (oder einzeln zusammengestellt – Sauerkirschen, Aprikosen, Äpfel, Cranberries, Sultaninen)   
  • 100g entsteinte Fertigpflaumen, geviertelt oder halbiert (je nach Größe)
  • 100g Roh-Rohrzucker
  • 4 EL Whiskey oder Rum
  • 100 ml Malzbier (Guiness kommt auch gut)  
  • 100 g gehackte Haselnüsse     
  • 100 g blanchierte Mandeln     
  • 100g geröstete Piemonteser Haselnüsse
  • 100g altbackene Brötchen
  • 50 g Mehl 550
  • 100 g gefrorene Butter, in kleinen Würfeln plus ein wenig extra zum Einfetten     
  • ½ TL frisch geriebene Muskatnuss     
  • 1 TL gemahlener Zimt     
  • 2 TL Spekulatius-Gewürz oder Lebkuchen-Gewürz (alternativ: 1/2 TL Zimt, 2 Msp Nelken, 2 Msp Kardamom, 2 Msp Piment)
  • 100 g kandierte Kirschen zur Dekoration
  • 4 Eier

Meine Puddingform

Zubereitung
  • Früchte, Pflaumen, Zucker, Rum und Bier in einer Rührschüssel vermischen, abdecken und 24 Stunden ziehen lassen
  • Walnüsse, Haselnüsse, gemahlenen Mandeln, getrocknetes Brötchen, Mehl, Butter, Gewürze, Kirschen und Eier zusammen mit der eingeweichten Fruchtmischung hinzufügen und alles gründlich durchmischen
  • Mit Frischhaltefolie abdecken und 24 Stunden an einem kühlen Ort stehen lassen
  • Puddingform mit etwas Öl einfetten und mit Klarsichtfolie auskleiden
  • Puddingteig in die Form geben und die Form mehrfach auf die Arbeitsplatte fallen lassen, damit Luftblasen entweichen können und der Teig schön dicht wird
  • Soviel Klarsichtfolie verwenden, dass die Klarsichtfolie, mit der ihr den Pudding nun abdeckt, über den Rand schaut – die Folie straff mit einem Gummiband fixieren, damit möglichst kein Wasser in den Teig eindringen kann während des Garvorgangs
  • Eine umgedrehte Untertasse in einen großen Topf legen
  • Puddingform auf die Untertasse stellen
  • Topf zu einem Viertel mit Wasser füllen
  • Wasser im Kochtopf soll max. zwei Drittel der Puddingform bedecken
  • Wasser zum Kochen bringen
  • Hitze jetzt reduzieren, so dass es nur noch siedet (wie beim Knödel-Kochen)
  • 5-6 Stunden sieden lassen und den Wasserstand während des Kochens immer wieder nachfüllen
  • Sobald der Pudding gekocht ist, aus dem Topf nehmen und abkühlen lassen
  • wer möchte, tränkt den Pudding mit 60 ml heißem Whiskey, lässt ihn erneut abkühlen und packt ihn dann straff in Klarsichtfolie und lagert ihn 4-6 Wochen im Kühlschrank
  • Bei Tisch flambiert man ihn mit dem Whiskey, den man zum Marinieren verwendet hat
  • Dazu serviert man Vanillesauce (Sauce Anglaise) oder Vanilleeis

Zum Aufwärmen den Pudding durch erneutes Dämpfen (auf dieselbe Weise) für zwei Stunden oder bis er durchgehend heiß ist. Alternativ klappt auch das Erwärmen in der Mikrowelle sehr gut.

Mein Tipp:

Wer ein Sous-Vide-Gerät hat, sollte den Christmas Pudding darin zubereiten: Ihr könnt euren Pudding dann über Nacht darin garen lassen und müsst ihn nicht ständig im Auge behalten – respektive prüfen, ob noch genügend Wasser im Gerät vorhanden ist.

Dodos Urteil:

Wer Trockenfrüchte und deren intensives Aroma liebt, wird sich in den Christmas Pudding definitiv verlieben.

Foto

Werbung durch Markennennung, Produktempfehlung und externe Verlinkung.
2. Dezember 2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.