Kuchen

Provenzalische Aprikosen-Tarte mit Lavendelduft

Provenzalische Aprikosen-Tarte mit Lavendelduft

  • Menu Art: Kuchen und Torten
  • Küchenstil: französisch
  • 14 Stücke
  • 80 min
  • 40 min

Inspiration für diesen Traum provenzalischer Tarte-Kunst erfuhr ich von einem Kochenthusiasten aus Berlin. Danke dafür, lieber Sebastian.

Saftige, vollreife Aprikosen (ich empfehle die griechischen, wenn sie Saison haben) – außerhalb der Aprikosen-Saison tun es notfalls auch Aprikosen aus der Dose. Aber besser ist es, die nächste Saison abzuwarten, damit ihr in den vollen Genuss dieser Tarte kommt.

Aromatisiert werden die köstlichen Aprikosen durch einen zarten Hauch von frischen Lavendelblüten, das Extra an Knusprigkeit erhält sie durch frischen Haselnusskrokant aus den Piemonteser Haselnüssen, die ich so liebe.

Zutaten
  • 1/2 Bio-Zitrone, davon Zesten und Saft
  • 200g Weizenmehl 550er (ich: T65 Weizenmehl)
  • 2 EL Zucker oder Birkenzucker
  • 1 kräftige Prise Salz
  • 100g Butter, kühlschrankkalt, in Stücken
  • 1 Eigelb
  • 250g Crème Fraîche oder Schmand
  • 800g Aprikosen vollreif, entkernt – oder aus der Dose oder selbst eingemachte
  • 6-8 Zweige Lavendel, davon die Blüten oder gekaufte, essbare Lavendelblüten
  • 4 EL Lavendelhonig oder Akazienhonig
  • 1 Ei
  • 2 EL Butter
  • 2 EL Piemonteser Haselnüsse oder Pinienkerne
  • 200g Trockenerbsen zum Blindbacken
Haselnuss-Krokant

Meine Tarteform

Zubereitung
  • Zitronenschale abreiben
  • Zitrone auspressen
  • Ofen auf 180 Grad vorheizen
  • Tarteform ausbuttern
  • Aprikosen waschen, halbieren und entsteinen.
  • Lavendel waschen, die Blüten abzupfen und grob hacken
  • Haselnüsse grob hacken
Zubereitung Mürbeteig
  • Mehl, Zitronenschale, Zucker, Salz, Butter, Eigelb und 2 EL Crème Fraîche verkneten
  • Teig zur Kugel formen und zwischen zwei Lagen Klarsichtfolie rund und dünn ausrollen

Die Tarteform mit dem Teig auskleiden und für 30 Minuten ins Tiefkühlfach geben.

Video: So geht’s – Teig blindbacken
  • Ein Backpapier auf den Teig legen, Trockenerbsen darauf geben und im heißen Ofen (Mitte) etwa 15 Minuten vorbacken.
  • Erbsen mit Hilfe des Backpapiers abschütten, erkalten lassen und für den nächsten Einsatz im Schraubglas aufbewahren.
Zubereitung Belag
  • Zwei Esslöffel Honig mit gehacktem Lavendel in der Butter schmelzen
  • Aprikosen darin bei schwacher Hitze etwa drei Minuten offen garen
  • Umdrehen und weitere drei Minuten garen
  • Abkühlen lassen
Zubereitung Haselnuss-Krokant
  • Die Butter in einer Pfanne erhitzen, den Zucker und die grob zerkleinerten
  • Nüsse hinzufügen und unter ständigem Rühren karamellisieren.
  • Auf einem Backpapier abkühlen lassen und dann grob zerbröseln (mit der Hand oder mit Hilfe einer Plastiktüte und eines Nudelholzes).
Zubereitung Crème Fraîche-Ei-Streiche
  • Rest der Crème Fraîche mit dem Ei verquirlen
Fertigstellung
  • Crème Fraîche Streiche auf den Teigboden streichen, die Aprikosenkreisförmig darauf geben
  • 20 min backen
  • Mit dem Krokant bestreut servieren

Dodos Urteil:

Vor den Genuss haben die Götter den Schweiß gesetzt.

Jo! Stimmt.

Besonders bei Tartes, die, wie diese hier, aufgrund der verschiedenen  Komponenten und Zubereitungsschritte viel Zeit erfordern.

Wenn man aber dann das erste Stückchen dieser verführerischen Französin auf der Zunge spürt, einem gleichzeitig der Lavendelduft in die Nase steigt, erliegt man (und Frau) ihr sofort.

Tut also Gutes und redet darüber:

Schildere deinen Gästen die Mühe, die du auf euch genommen hast, um sie mit einem derart kulinarischen Zauberwerk zu verwöhnen.

Ich bin überzeugt, dass der Dank deiner Gäste dir dafür für lange Zeit hinterherschleichen wird.

Werbung durch Markennennung, Produktempfehlung und externe Verlinkung.
18. November 2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.