Hauptgerichte

Ziegenkäse-Törtchen mit Mangold, Feldsalat mit Heidelbeer-Vinaigrette

Ziegenkäse-Törtchen mit Mangold, Feldsalat mit Heidelbeer-Vinaigrette

  • Menu Art: Hauptgericht
  • Küchenstil: französisch
  • 4-6 Stück
  • 1 Stunde
  • 20 Minuten

Ziegenkäse-Törtchen mit Mangold

Unkompliziert, schnell, umwerfend lecker!

Das sind meine Ziegenkäsetörtchen mit Mangold. Ich serviere die Blätterteigtörtchen mit einem Feldsalat mit Trauben und karamellisierten Haselnüssen aus dem Piemont.

Ich empfehle eine Ziegenkäsesorte, die als Bûche (Rolle) oder als Brique (Ziegel) angeboten wird. Für dieses Rezept habe ich einen Chavignol verwendet.

Zutaten
  • 2 Päckchen Blätterteig, tiefgekühlt (ich: EDEKAs Blätterteig mit Butter), aufgetau
  • 400 g Mangold, geputzt (unterster Teil der weiße Stiele entfernt) und in feine Streifen geschnitten
  • 6 Stiele Petersilie, davon die Blätter, fein gewiegt
  • 1 mittelgroße Zwiebel, fein gewiegt
  • 1/2 chinesischer Knoblauch (alternativ: 1-2 Zehen Knoblauch)
  • 4 EL Sonnenblumenöl
  • 200 g geräucherter Bauchspeck, in kleinen Würfeln (3 mm Kantenlänge)
  • 100 g de Crème fraîche (ich: Crème double von Dr. Oetker) – alternativ: Schmand
  • 6 Scheiben Ziegenfrischkäse (ca. 3 cm dick): Chavignol
  • 2 Eier
  • 1 Eigelb
  • Muskatnuss, frisch gerieben
  • grobes Meersalz, Schwarzkümmel und schwarzer Pfeffer aus der Mühle
Ziegenkäse-Mangold-Törtchen
Ziegenkäse-Mangold-Törtchen
Zutaten Salat
  • 150 g Feldsalat, gewaschen und geputzt
  • 1,5 EL Heidelbeergelee oder Heidelbeerkonfitüre
  • 2 EL Obstessig (ich: Mirabellen-Essig)
  • Salz, Pfeffer und Olivenöl
Zubereitung
  • Öl in eine große Pfanne geben und auf mittlere Hitze bringen
  • Bauchspeckwürfelchen darin langsam knapp knusprig anbraten
  • Zwiebel hinzufügen und glasig dünsten
  • Knoblauch hinzufügen und kurz mit anschwitzen, ohne dass er Farbe annimmt
  • Mangoldstreifen in die Pfanne geben und für 1-2 Minuten zusammenfallen lassen
  • Eier und Crème Fraîche hineinrühren (das Eigelb wird für die Einstreiche verwendet)
  • mit Salz, Pfeffer, Schwarzkümmel und Muskat würzen
  • Petersilie untermischen
  • Blätterteig in Quadrate von 15×15 cm schneiden
  • auf ein Backblech legen und die Ränder mit Wasser bestreichen
  • jeweils 1 EL Mangold auf den Teig geben und eine Scheibe Käse darauflegen
  • einen weiteren Löffel Mangold auf den Käse geben und mit einem Stück Blätterteig abdecken
  • den Teig ringsum mit einer Gabel andrücken
  • mit dem Messerrücken eines Tafelmessers Muster in den Teig eindrücken, ihn aber nicht einschneiden oder unbearbeitet lassen
  • mit Eigelb bestreichen und grobem Salz und Schwarzkümmel bestreuen
  • im auf 180°C vorgeheizten Backofen für 25-30 Minuten goldgelb backen
Zubereitung Salat
  • Zutaten für die Vinaigrette gründlich vermischen und damit den Salat nappieren

Dodos Urteil:

Die Wahl des Käses für die Füllung obliegt euch: ein sehr junger Frischkäse schmilzt sahnig ab, ein etwas reiferer bleibt stabiler. Ein milder Käse ist mir lieber, als ein kräftiger, daher ist auch ein norwegischer Snofrisk eine schöne Alternative zum oben genannten französischen, sehr charaktervoler Käse.

Werbung durch Markennennung, Produktempfehlung und externe Verlinkung.
9. Februar 2020
Folgt mir auch in den sozialen Netzwerken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.