Mohnstrudel (Mohnbeigli) und Nußstrudel (Nußbeigli)

Doris Dempewolf

Vorbereitungszeit: 10 Minuten

Kochzeit: 45 Minuten

Portionen: 12-14 Scheiben

Festtagsstimmung…

…denn: dieses Gebäck ist – so unspektakulär es aussieht, etwas aufwändiger in der Zubereitung. Daher wird es nur bei uns nur zu hohen Festtagen, wie Geburtstagen, Ostern und Weihnachten gebacken. Das Gute daran: wir haben sehr viel Zeit, uns auf den Geschmack und die Saftigkeit dieses Gebäcks zu freuen.
Übrigens: als echtes Feiertagsgebäck sollte die Menge der Füllung gleich der Menge des Teigs entsprechen. Der Mohn sollte bitte eine ordentliche Qualität haben (also bitte keine Mihn-Fertigmischung nehmen), und frisch gequetscht werden. Nur so schmeckt der Mohn aromatisch. Für den original ungarischen Mohnstrudel wird der Mohn nur gequetscht, und nicht mit Milch und Füllmaterial (wie Semmelbröseln) gekocht. Die extreme Saftigkeit kommt von frisch geriebenem Apfel und natürlichSauerrahm, der häufig in ungarischen Gerichten und Backwerken zu finden ist.

Druckansicht
  • Vorbereitungszeit: 10 Minuten
  • Kochzeit: 45 Minuten
  • Gesamtzeit: 4 Stunden
  • Portionen: 12-14 Scheiben

Zutaten

Zutaten Teig

  • 550 g feines Kuchenmehl T55 oder Weizenmehl 550
  • 160 g Butter
  • 100 g Schweineschmalz (alternativ Butterschmalz)
  • 60 g Puderzucker
  • 1 Prise Salz
  • 8 g Hefe
  • 2 St Eigelb
  • 100 ml Milch
  • 1 St Ei, getrennt

Zutaten Mohn- und Nußfülle

  • 300 g Blaumohn (frisch gemahlen)
  • 300 g Nüsse (ich: piemonteser Haselnüsse, gehackt – gut sind aber auch Mandeln oder Walnüsse)
  • 220 g Zucker
  • 2 EL Vanillezucker (selbstgemacht oder gekauft)
  • 1 TL Zimt
  • 1 St Zitrone, davon die Schale abgerieben
  • 1 St Boskoop-Apfel, mit Schale gerieben
  • 150 g saure Sahne
  • 100 g flüssige Butter

Zubereitung

Zubereitung Teig

    • Mehl, Butter, Fett, Puderzucker und Salz vermischen
    • Hefe, Milch, Eigelb in einer zweiten Schüssel verquirlen und 30min abgedeckt bei Zimmertemperatur ruhen lassen
    • Milchmischung in die Mehlmischung gießen und homogen verkneten
      Teig in Stücke von ca. 250g aufteilen, in Blöcke von 3cm Dicke formen und 1 Stunde lang im Kühlschrank ruhen lassen

Zubereitung der Füllungen

    • Nussfülle:
      • Nüsse, Zimt, Vanillezucker und Zitronenschale mischen
    • Mohnfülle:
      • Mohn, Vanillezucker, Zitronenschale mischen
    • Teig auf einer leicht bemehlten Fläche zu zwei Rechtecken mit den Abmessungen 21cm x 28 cm ausrollen
    • Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen
    • Ofen auf 200 Grad vorheizen
    Nussbeigli:
    • Nussfülle und eine Hälfte der Äpfel sowie die Hälfte der sauren Sahne auf den Teig klecksen
    • den ersten Zentimeter der kurzen Seite straff einwickeln, dann den Rest des Teigs ebenso straff zu einer Teigrolle aufwickeln
    Mohnbeigli
    • Teig mit flüssiger Butter bestreichen, darauf die Mohnfülle sowie die geriebenen Äpfel und die zweite Hälfte der sauren Sahne
    • den ersten Zentimeter der kurzen Seite straff einwickeln, dann den Rest des Teigs ebenso straff zu einer Teigrolle aufwickeln
    •  Mit Eigelb einstreichen und antrocknen lassen
    • Mit Eiweiß in der entgegengesetzten Richtung einstreichen, um eine Marmorieren zu erzielen
    • Beigli 15min bei 200 Grad anbacken, dann die Temperatur auf 180 Grad senken und für 35min Fertigbacken

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Previous Recipe Next Recipe