Brot

La Topolina – Dodos Kochlöffelbrot auf italienische Art

La Topolina – Dodos Kochlöffelbrot auf italienische Art

  • Menu Art: Brot
  • Küchenstil: deutsch
  • 14 Scheiben
  • 10 min
  • 10 min

SpeeDelicious:

Schnell ein Brot backen – und das ohne Küchenmaschine, Brotback-Know-How und wenig Hefe? Das geht: mit meinem Kochlöffelbrot.

Weil Mäuschen gerne Kürbiskerne knabbern, habe ich diese Variante meines Kochlöffelbrots „Topolina“ – Mäuschen – getauft.

Durch das Semola di grano duro (Hartweizenmehl) hat es einen rustikaleren Biss als mein klassisches Kochlöffelbrot – die klein geschnittenen Tomaten verleihen dem Brot einen Hauch an Süße und Fruchtigkeit, ohne dass die Tomate zu stark in den Vordergrund tritt. So könnt ihr das Brot sowohl mit herzhaftem wie auch mit süßem Belag genießen.

Ihr mögt keine getrockneten Tomaten in eurem Brot? Kein Problem – lasst sie einfach weg oder tauscht sie aus gegen andere getrocknete Früchte, wie z. B. durch Sauerkirschen oder Cranberries. Damit habt ihr ein ganz besonderes Brot, dass auch Kindern schmeckt.

Mit Semola di grano duro (Hartweizenmehl), getrockneten Tomaten, gerösteten Kürbiskernen und Goldhirse.

 

Zutaten
  • 300g Weizen 1050
    300g Semola di grano duro rimacinata (italienisches Hartweizenmehl – ihr könnt aber auch doppelgriffiges Mehl nehmen)
  • 100g zarte Haferflocken
  • 50g Kürbiskerne, geröstet
  • 60g Goldhirse
  • 50g getrocknete Tomaten (nicht in Öl eingelegt, z. B. diese)
  • 650ml Wasser kalt
  • 21g Salz
  • 3g Hefe
  • Kürbiskerne zum Ausstreuen der Backform
Zubereitung
  • Hefe im Wasser aufschlämmen
  • die restlichen Zutaten hinzufügen und mit einem Kochlöffel verrühren oder in der Küchenmaschine vermischen
  • 12h bei Zimmertemperatur stehen lassen
  • In eine große Backform füllen (ausgefettet und mit Kürbiskernen ausgestreut)
  • 1h bei 250°C fallend auf 220°C backen
  • Schwaden (geht unkompliziert und einfach mit dem Schwadomat groß* oder Schwadomat normal*) oder mit der Schrauben-Nierenschalen-Methode nach Schellis ALUSCH-Methode
(*) Werbung durch Markennennung, Produktempfehlung und Verlinkung.
15. November 2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.