Beilagen

Coleslaw (Krautsalat) – mit wenig Mayonnaise

Coleslaw (Krautsalat) – mit wenig Mayonnaise

  • Menu Art: Beilage
  • Küchenstil: Amerikanisch
  • 3-4
  • 3 Stunden
  • 15 Minuten

Coleslaw (Krautsalat)

Absolut unerlässlich für ein original amerikanisches pulled pork sandwich (das Rezept dazu findet ihr hier). Knackige Gemüse wie Weißkraut und Karotten gehören unbedingt dazu. Was den Anteil an Mayonnaise angeht: da bin ich etwas zurückhaltender als die Amerikaner. Ich mag eine etwas (!) leichtere Variante, daher ersetze ich einen Großteil der Mayonnaise durch Joghurt (allerdings einen fetten, nicht den fettarmen, den der hat wenig Geschmack  und verwässert den Salat).  Auf diese Weise erhält der Krautsalat trotzdem eine cremige Konsistenz, aber der fettige Mayonnaisegeschmack ist etwas reduziert.

Zutaten
  • 200 g Weißkraut, frisch geraspelt
  • 200 g Kartotten, frisch geraspelt
  • 1 kleine Stange Lauch, in feine Ringe geschnitten
  • 150 g Joghurt, vollfett (10% Fett)
  • 100 g Salatcreme oder Mayonnaise (fettreduziert)
  • 1-2 EL Dijon-Senf
  • 1 EL Weißweinessig
  • Salz und schwarzer Pfeffer aus der Mühle
Zubereitung
  • Weißkraut raspeln und mit 1 TL Salz verkneten, dann 1 Stunde Wasser ziehen lassen
  • Wasser abgießen und Kraut kräftig ausdrücken
  • Kraut mit den in feine Ringe geschnittenem Lauch und den Karotten mischen
  • aus allen weiteren Zutaten ein Dressing mischen und zum Gemüse geben
  • den Salat mit dem Dressing vermischen und mindestens 2 Stunden durchkühlen lassen
Werbung durch Markennennung, Produktempfehlung und externe Verlinkung.
20. Mai 2020
Folgt mir auch in den sozialen Netzwerken!