Focaccia mit Bärlauch-Pesto, Frühlingszwiebeln und Kirschtomaten

Doris Dempewolf

Vorbereitungszeit: 30 Minuten

Kochzeit:

Portionen: 4-6

Gute Laune…

…bekommt man garantiert mit frischen Kräutern. Besonders liebe ich frischen Bärläuch, der auf dieser Focaccia seinen großen Auftritt als Pesto hat. Wer jahreszeitenbedingt keinen frischen Bärlauch bekommt, und sich im Frühling kein Pesto aus Bärlauch hergestellt hat: macht nix! Pesto aus anderen Kräutern ist auch fein. Rucola und Petersilie mit Walnüssen, Cashews oder Haselnüssen machen sich auch ausserordentlich gut. Rezepte für leckere Pesto-Sorten findet ihr auch hier auf dem Blog.

Druckansicht
  • Vorbereitungszeit: 30 Minuten
  • Portionen: 4-6

Zutaten

Zutaten Teig

  • 1 St kleine Dose Kichererbsen, mit kaltem Wasser abgespült, abgetropft und püriert
  • 500 g Wasser
  • 60 ml Olivenöl
  • 850 g Weizenmehl 550er, oder Manitoba
  • 3 g Hefe, alternativ: 250g Pasta Madre
  • 150 g geräucherter Bauchspeck, in kleinen Würfeln (ich: Pancetta)
  • 1 TL Steinsalz

Zutaten Belag

  • 300 g Kirschtomaten, frisch
  • 1 Bund rote Frühlingszwiebeln in Ringen von ca. 3mm Dicke
  • 0,5 Glas Bärlauchpesto oder anderes Pesto (nach Saison und Geschmack)
  • Olivenöl

Zubereitung

Zubereitung Teig mit Pasta Madre

    1. Madre mit handwarmem Wasser schaumig aufschlagen (ich verwende dazu einen Schneebesen, z. B. den Rührfix von WMF)
    2. Mehle und Bauchspeck hinzufügen und verkneten
    3. kurz vor dem Knetende Öl und Salz hinzufügen und fertig auskneten
    4. in eine geölte Teigwanne geben, abdecken und bei Zimmertemperatur 4 – 6 Stunden rasten lassen
    5. Teig in eine mit Backpapier ausgelegte runde Pieform  geben, Höhe ca. 1,5cm – 2cm und großzügig mit Olivenöl beträufeln
    6. abdecken mit einem Geschirrtuch oder mit einer Teighaube
    7. 2 – 3 Stunden bei Zimmertemperatur reifen lassen

    Alternativ: Übernachtgare – dazu den Teig bis zum Schritt 6 vorbereiten und über Nacht (8 – 10 Stunden) abgedeckt bei 4 Grad im Kühlschrank reifen lassen

Zubereitung Teig mit Hefe (Vorteig)

    1. Mehle mischen und in die Mitte m. H. eines Esslöffels eine Vertiefung geben
    2. Hefe hineinbröckeln und Zucker sowie 3 EL Wasser hinzufügen – diese Zutaten miteinander vermischen und dann etwas Mehl darüber stäuben
    3. abdecken und für 30 – 45 min bei Zimmertemperatur rasten lassen, bis der Vorteig deutlich Blasen wirft
    4. Bauchspeck und Mehl hinzufügen und den Teig knapp auskneten, bis er schön glatt ist
    5. Salz und Öl hinzufügen und fertig auskneten
    6. in eine geölte Teigwanne geben, abdecken und bei Zimmertemperatur 4 – 6 Stunden rasten lassen
    7. Teig in eine mit Backpapier ausgelegte runde Pieform  geben, Höhe ca. 1,5cm – 2cm und großzügig mit Olivenöl beträufeln
    8. abdecken mit einem Geschirrtuch oder mit einer Teighaube
    9. 2 – 3 Stunden bei Zimmertemperatur reifen lassen

    Alternativ: Übernachtgare – dazu den Teig bis zum Schritt 8 vorbereiten und über Nacht (8 – 10 Stunden) abgedeckt bei 4 Grad im Kühlschrank reifen lassen

Fertigstellung

    • Pesto auf den Teig klecksen, dann die geviertelten Tomaten und die Frühlingszwiebeln auf dem Teig verteilen
    • Olivenöl darüberträufeln
    • abdecken und bei Zimmertemperatur ca. 2 h gehen lassen
    • bei 200 Grad ca. 20 – 25 min backen und sofort servieren

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Previous Recipe Next Recipe