Zitronen-Butterzopf mit Pasta Madre #hefefrei (treccia al limone)

Julia Dempewolf

Vorbereitungszeit: 45 Stunden

Kochzeit: 8 Stunden

Portionen: 16-18

Zitrone und Butter

Sind für den herrlich sonnigen Geschmack dieses Zopfgebäcks verantwortlich. Schon während des Backens verströmt der Zopf einen verführerischen Duft im ganzen Haus. Saftig bleibt das Gebäck durch den Einsatz von Pasta Madre, einem Weizensauerteig. Ein rundum köstliches Stückchen Italien.

Wer möchte, bestellt die Original-Zutaten in meinem Online-Feinkostladen. Die wichtigsten Zutaten sind im Rezept nochmal separat verlinkt.

Druckansicht
  • Vorbereitungszeit: 45 Stunden
  • Kochzeit: 8 Stunden
  • Portionen: 16-18

Zutaten

  • 120 g Milch (ich: Rohmilch mit Sahneanteil)
  • 50 g Pasta Madre (alternativ 12 g Hefe)
  • 75 g Zucker
  • 5 g Salz
  • 1 TL Vanillepaste (gekauft oder selbstgemacht)
  • 250 g Weizenmehl Type 550 (ich T45 Gruau Extra)
  • 60 g weiche Butter
  • 2 St Eier Größe M
  • 1 St Bio-Zitrone, davon die abgeriebene Schale

Zutaten Eistreiche

  • 1 St Eigelb
  • 2 El Milch
  • 2-3 EL Hagelzucker

Zubereitung

  • 1)
    • Milch, Pasta Madre (bzw. Hefe), Zucker, Vanillepaste und Hefe in den Kessel der Knetmaschine geben
    • 6 Minuten auf langsamer Stufe verkneten
    • Mehl, Butter, Zitronenabrieb und Eier dazu geben und 6 Minuten auf langsamer und 2-5 Minuten auf schneller Stufe auskneten
    • Teig 4-5 Stunden bei Raumtemperatur ca. 22-24 °C gehen lassen (er soll sich verdoppelt haben)
    • Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben
    • Teig in drei Portionen aufteilen und Stränge rollen
    • Zopf auf einem mit Backpapier ausgelegtem Blech flechten
    • abgedeckt ca. 1 Stunde gehen lassen
    • 1 Eigelb + 2 EL Milch verquirlen und den Zopf damit einstreichen
    • auf einem Kuchengitter abkühlen lassen und servieren
    • mit 2 – 3 EL Hagelzucker bestreuen
      Bei 180 °C Ober- Unterhitze ca. 30 min backen (evtl. nach 20 min mit Alufolie abdecken

     

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Previous Recipe Next Recipe