Brot

Weizenmischbrot mit Wasserkefir (Ruchmehl mit Semola) – hefefrei –

Weizenmischbrot mit Wasserkefir (Ruchmehl mit Semola) – hefefrei –

  • Menu Art: Brot
  • Küchenstil: deutsch
  • 14-16 Scheiben
  • 240 min
  • 30 min

Fütter mich!

Audrey, die menschenfressende Zimmerpflanze aus „Der kleine Horrorladen“, erinnert mich doch sehr stark an die kleinen Glibbermonster, die da in meiner Milchflasche herumtanzen.

Einmal gut gefüttert, vermehren sich die kleinen Biester wie Unkraut. Glücklich, wer Adoptiveltern findet für die Wasserkefir-Babies.

Der Abschied fällt aber schwer – produzieren die fleißigen Kerlchen doch innerhalb weniger Tage nicht nur re- (also sich selbst) sondern dazu noch Kohlensäure und einen leichten, fruchtig-frischen Geschmack. Die Limonade, die sie so herstellen, schmeckt köstlich und ist ein wunderbares, probiotisches Erfrischungsgetränk. Hier dazu mehr.

Doch noch eine positive Eigenschaft besitzen die Kerlchen: sie treiben durch die Kohlesäureproduktion euer Brot in die Höhe, dass es nur so kracht. Vorausgesetzt, sie mögen das Futter, das ihr ihnen vorsetzt. Dann laufen sie zur Höchstform auf. Unterstützt ihr das junge Kefirwasser noch mit etwas Frischhefe, kann nix mehr schiefgehen.

Nehmt für das Poolish zwischen 1-3g Hefe und für den Hauptteig nochmal die gleiche Menge.

Zutaten Poolish
  • 330g Premium-Ruchmehl Typ 1100, gute Qualität
  • 330g Schüttwasser vom gut gefütterten Wasserkefir (ich habe meinen mit getrockneten Sauerkirschen, Rohrohrzucker und Mandarine gefüttert und 10 Tage sich selbst überlassen)
  • 1g Hefe (kann weggelassen werden, wenn ihr eurem Kefirwasser 100% vertraut)
  • verrühren, 12 bis 15h bei ca 18°C stehen lassen
Zutaten Hauptteig
  • 660g Vorteig
  • 330g Hartweizengriesmehl (ich: Semola di grano duro, rimacinata)
  • 340g Ruchmehl
  • 390g Schüttwasser von eurem Wasserkefir (gleiche Kommentare wie beim Poolish)
  • grob mischen, Autolyse 30-60min

dann:

  • 1-3g Hefe (kann weggelassen werden, wenn ihr euren Wasserkefir 100% zutraut, den Job alleine zu bewerkstelligen)
  • 21g Salz
  • dazu, auskneten (nach Wunsch und Fertigkeit zwischendurch zusätzliche Wassergabe)
  • 30min rasten lassen
  • in die Gärwanne, einmal aufziehen.
  • TT21°C, angehen lassen, danach für 12-20h in den Kühlschrank (4°C).

In zwei ausgemehlte Gärkorbchen oder Holzform überführen, bis zu knapper Gare stehen lassen.

Bei 250°C anbacken, bei 220°C ausbacken

Dodos Urteil:

Mildes, harmonisches Weizenbrot mit einer zarten, trotzdem reschen Kruste.

Die Frischhaltung werde ich noch verbessern – daher backe ich es das nächste Mal eher mit Lievito Madre.

Der Wasserkefir ist ein überzeugendes Triebmittel – mein Geheimtipp für Leute, die mit Frischhefe Probleme haben.

Werbung durch Markennennung, Produktempfehlung und externe Verlinkung.
27. November 2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.