Beilagen

Tajarin-Pasta (Eiernudeln aus 40 Eigelben auf 1 kg Mehl) – Nudeln

Tajarin-Pasta (Eiernudeln aus 40 Eigelben auf 1 kg Mehl) – Nudeln

  • Menu Art: Beilage
  • Küchenstil: italienisch
  • 6-8
  • 2 Stunden
  • 30 min

Tajarin…wer im Piemont unterwegs ist,

kommt an dieser Nudelspezialität nicht vorbei. Und das ist gut so.

Beginnt die Trüffelzeit, gibt es kein simpleres, und zugleich raffinierteres Gericht, als frische Eiernudeln mit etwas Butter und frisch gehobeltem Trüffel.

Auch Steinpilze sind ein köstlicher Begleiter zu dieser Pasta – aber auch ganz pur genossen, mit etwas Butter oder aber mit etwas frisch geriebenem Parmigiano Reggiano, sind diese Nudeln einfach nur umwerfend gut.

Eine wahrhaft königliche Speise, werden doch diese besonderen Nudeln aus

Zutaten
  • 250 g Weizenmehl Tipo 00
  • 10 Eigelbe (Eier Größe M)
  • 5 g Steinsalz
Zur weiteren Verarbeiten
  • 100 g Reismehl
Zubereitung
  • Mehl auf eine Arbeitsplatte geben
  • Mehl von der Mitte zu den Seiten schieben, so dass eine hohe Aussenwand entsteht, aus der die Eigelbe nicht herauslaufen können, solange sie noch nicht mit dem Mehl vermischt sind
  • Eigelbe und Salz in die Mitte geben
  • mit einer Gabel schrittweise die Eigelbe mit Mehl von den Rändern vermischen, bis die Flüssigkeit aus den Eigelben vom Mehl aufgesaugt ist
  • mit den Händen nun energisch einen Pastateig kneten – das kann bis zu 30 min Kraftaufwand bedeuten, also: keine Müdigkeit vorschützen
  • der Teig ist fertig, wenn er schön seidig glänzt
  • in eine Frischhaltefolie wickeln und mind. 30 min im Kühlschrank ruhen lassen
  • Arbeitsfläche leicht bemehlen
  • Teig halbieren
  • die eine Hälfte des Teig mit dem Nudelholz 2 mm dick ausrollen (alternativ: durch die Nudelmaschine laufen lassen)
  • den ausgerollten Teig nun von den langen Seiten einmal zur Mitte hin einklappen, dann noch einmal zur Mitte hin einklappen
  • mit einem scharfen Messer von der Querseite so dünne Streifen schneiden, wie möglich (perfekt ist eine Dicke von 2 mm)
  • die Nudelstreifen mit etwas Reismehl bestäuben und auf einer Platte rasten lassen bis zum Kochen
  • die Pasta in reichlich Salzwasser kochen (dauert ca. 2 Minuten)
  • mit einer Schöpfkelle herausnehmen und sofort auf einem vorgewärmten und mit 1 TL Butter pro Portion belegten Teller servieren

Dodos Urteil:

Wer mag, bereitet sich eine schöne Nussbutter oder Salbeibutter dazu oder serviert mit frisch gehobeltem Trüffel, mit Steinpilzen, sautierten Kirschtomaten oder im Ofen gerösteten Hokkaidokürbiswürfelchen.

Egal, wie ihr die Pasta serviert: sie ist immer ein Hochgenuss.

 

Werbung durch Markennennung, Produktempfehlung und externe Verlinkung.
26. September 2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.