Hauptgerichte

Soulfood: Krautfleckerl-Gratin mit Raclette

Soulfood: Krautfleckerl-Gratin mit Raclette

  • Menu Art: Hauptgericht
  • Küchenstil: deutsch
  • 4
  • 1,5 Stunden
  • 30 Minuten

Soulfood: Krautfleckerl-Gratin mit Raclette

“Krautfleckerl”: So geht Soulfood auf österreichisch.

Weißkraut, Kartoffeln, eine ordentliche Portion würziger Raclette-Käse, resch gerösteter Bauchspeck und Schmand sind die Hauptzutaten. Nichts für die schlanke Linie, aber die sprechen wir hier auch nicht an. Wir wollen einen oberleckeren Auflauf, nach dem man sich alle 10 Finger leckt.

Charakterbildend ist Kümmel – und zwar als Kümmelsaat, nicht verschämt vermahlen und in homöopathischer Dosierung. Wer den nicht mag, verwendet frische Majoran und Lorbeerblatt. Lecker wird es in beiden Fällen.
Wer möchte, bestellt die Original-Zutaten in meinem Online-Feinkostladen. Die wichtigsten Zutaten sind im Rezept nochmal separat verlinkt.
Hier die Zutaten bestellen

Zutaten
  • 4 EL Pflanzenöl
  • 1 Zwiebel, fein gewürfelt
  • 1 TL Zucker
  • 125 g geräucherter Bauchspeck, in feine Streifen geschnitten
  • 400 g Weißkohl, zu “Fleckerln” aufgeschnitten (viereckige Stücke 4×4 cm)
  • 1 TL Kümmelsaat – alternativ frischer Majoran und 2 Lorbeerblätter
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle
  • 400 g Wasser und mehr zum Kochen
  • 400 g Kartoffeln, in mundgerechten Stücken
  • 125 g Schmand oder eine fettarme oder vegane Variante
  • 200 g schweizer Raclettekäse, frisch gerieben
Zubereitung
  • Zwiebel in Öl glasig anschwitzen
  • Zucker dazugeben und die Zwiebel darin karamellisieren
  • mit Wasser ablöschen
  • Weißkrautstücke, Kartoffeln, Salz und Kümmel (wer frischen Majoran verwendet, diesen erst zur fertigen Mischung in die Auflaufform geben) dazugeben und mit Deckel weich dünsten, dabei immer wieder umrühren
  • parallel den Bauchspeck mit etwas Öl rundum knusprig braten
  • Backofen auf 220°C O-/UHitze vorheizen
  • Auflaufform einfetten
  • Kraut-Kartoffeln mit Schmand und Bacon vermischen und Salz und Pfeffer würzen
  • mit geriebenem Raclettekäse bestreuen und für 30 Minuten backen
  • die letzten 5 Minuten den Grill zuschalten und unter Sichtkontakt bräunen
  • sofort servieren – ich empfehle als Beilage ein sauer eingelegtes Gemüse wie Gurken oder gefüllte Spitzpaprika
7. Dezember 2020
Folgt mir auch in den sozialen Netzwerken!