Beilagen

Salsa Rossa mit frischer Feige

Salsa Rossa mit frischer Feige

  • Menu Art: SpeeDelicious
  • Küchenstil: italienisch
  • 15+
  • 10 min
  • 5 min

SpeeDelicious:

Extrem schnell und simpel in der Zubereitung – eine Köstlichkeit auf dem Brot, mit Pasta, Gnocchi oder in einem Salatdressing.

Die Bruschette habe ich aus dem fantastischen französischen Landbrot von schellikocht.de zubereitet.

Dazu schneidet ihr dünne Scheiben vom Brot herunter, beträufelt sie mit Olivenöl und knuspert sie in der Pfanne oder im Backofen goldgelb an: bestrichten mit der Salsa Rossa ein Hochgenuss!

Zutaten

  • 200g getrocknete Tomaten (nicht die in Öl – z. B. diese)
  • 300ml Wasser
  • 1/2 Soloknoblauch (oder 1-2 Zehen normaler Knoblauch)
  • 2-3 Peperoncini getrocknet und zermörsert oder 1-2 cm frischer Thai-Chili
  • 8 Kapern
  • 5 Sardellen aus dem Glas
  • 8 Kalamata-Oliven
  • 1 Feige
  • 4 Zweige Thymian, davon die Blättchen

Zubereitung

  • Die Tomaten 5 min im siedenden Wasser blanchieren – Kochwasser aufbewahren
  • Alle Zutaten entweder mit dem Pürierstab, im Mixer oder Thermomix oder mit dem Multi von Kenwood pürieren
  • Etwas vom Kochwasser hinzufügen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist
  • In ein Schraubglas füllen und mit gutem Olivenöl begießen – nach jeder Entnahme wieder mit Öl auffüllen, dies schützt eure Salsa
  • Serviert die Salsa mit Pasta, zu Bruschetta, zur Burrata oder Büffelmozzarella
Dodos Tipp:

Sonnengetrocknete sizilianische Tomaten

Warum Kalamata-Oliven?

Oft kauft man schwarze Oliven – die sehen hübsch aus im Kontrast zu den bekannten grünen Oliven und geben ein abwechslungsreiches Bild auf dem Teller.

Viele Olive erhalten ihre intensive schwarz-violette Farbe allerdings nicht durch die Sonne. Vielmehr werden sie mit dem Farbstoff namens E579 – Eisengluconat eingefärbt.

Der Farbstoff gilt allgemein als gesundheitlich unbedenklich, doch sollten wir Verbraucher zumindest darüber in Kenntnis gesetzt werden, wenn wir nach den schwarzen Oliven fragen und sie kaufen.

Kalamata-Oliven (Kalamon-Oliven) werden in der Nähe der griechischen Stadt Kalamata angebaut.

Im Gegensatz zu den grünen Oliven dürfen die Kalamata-Oliven erst vom Baum, wenn sie sich an der Sonne Griechenlands sattgetrunken haben: dann erst sind sie satt-schwarz-violett und erhalten nach 10 Monaten intensiver Pflege ihr herrliches Aroma.

 

Werbung durch Markennennung, Produktempfehlung und Verlinkung.
8. November 2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.