Hauptgerichte

Pappardelle mit Pilzen, sizilianischen Tomaten und Basilikum

Pappardelle mit Pilzen, sizilianischen Tomaten und Basilikum

  • Menu Art: SpeeDelicious
  • Küchenstil: italienisch
  • 4
  • 30 min
  • 15 min

Scharf angeröstet….

…schmecken Champignons schön würzig und kernig. Meine Pappardelle mit Pilzen sind ganz einfach nachzukochen. Wenn du die Pasta selbst herstellen möchtest, empfehle ich dir dieses Rezept.

Angeröstet in der extrem heißen Pfanne, haben die Mauerblümchen unter der Pilzen hier einen starken Auftritt: Kombiert mit getrockneten sizilianischen Kirschtomaten und begleitet von der Leichtigkeit frischen Basilikums, breitet sich vor euren Augen ein italienischer Gaumenschmaus aus, der euch sicher in Verzückung geraten lässt.

Die getrockneten Kirschtomaten, die ich verwende, stammen von einem Biobetrieb im Herzen Siziliens. Sie schmecken wunderbar süß und tomatig.

Zutaten
  • 350g  Pappardelle (alternativ: Nudeln deiner Wahl – z. B. die besonders aromatischen, leicht verdaulichen Nudeln aus Urgetreide)
  • 400g Pilze (weiße Champignons oder Egerlinge)
  • 200g geschälte Tomaten aus der Dose (alternativ: frische Kirschtomaten, wenn sie schön reif und süß sind)
  • 1/2 Soloknoblauch
  • 4 EL extra natives Olivenöl
  • 4-6 Sardellen in Öl (selbstgemacht oder gekauft)
  • 1/4 TL Salz
  • 2 Prisen Zucker (kommt auf die Süße der Tomaten an – vertraut da ganz eurem Gaumen)
  • 1/2 Bund frisches Basilikum, grob zerpflückt
  • 1 Wacholderbeere, fein gemörsert
  • Pfeffer aus der Mühle, nach Geschmack

 

Zubereitung
  • Pappardelle abkochen und warmstellen
  • Pilze abbürsten
  • in dünne Scheiben schneiden
  • eine Eisenpfanne oder eine andere, die sehr hohe Temperaturen verträgt, so heiß wie möglich machen
  • Pilze und zerstoßenen Wacholder in die heiße Pfanne geben und kurz unter ständigem Rühren anrösten – die Pilze sollen möglichst kein Wasser ziehen
  • Pfanne vom Feuer nehmen
  • Würzen mit Salz
  • Sardellenfilets mit dem zerstoßenen Knoblauch vermischen und hinzufügen – bei mittlerer Hitze schmelzen lassen
  • Tomaten dazugeben und mit Salz und Zucker abschmecken
  • mit den Nudeln vermischen , mit Basilikum bestreuen und servieren

Dodos Urteil:

Wenn man wenig Zeit, aber einen hohen Anspruch an seine Pasta hat, ist mit diesem Rezept perfekt bedient: wie immer beim Kochen, ist die Auswahl der Zutaten entscheidend für das AAAAHHHH und OOOOOOHHHHH beim Essen.

Werbung durch Markennennung, Produktempfehlung und externe Verlinkung.
19. Oktober 2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.