Hauptgerichte

Pappardelle (breite Bandnudeln) mit Pilzsauce

Pappardelle (breite Bandnudeln) mit Pilzsauce

  • Menu Art: Hauptgericht
  • Küchenstil: deutsch
  • 3-4
  • 30 min
  • 15 min

Pipi Langstrumpf

hatte den gleichen Tick wie ich: immer und immer wiederholte sie ihre Lieblingsworte – egal, wie sinnlos sie unter Umständen waren (Meeedusiiiiin), um sich genüsslich dem Klang der Worte hinzugeben.

Eines meiner Lieblingsworte ist Pappardelle, Pappardelle, Pappardelle…ich kann es gar nicht oft genug sagen – macht Spaß, das Wort 🙂

Egal, zurück zum Thema: Wir kochen Pappardelle (hmmmmm!!!) mit einer einfachen Pilzsauce.

Und los geht’s:

 

Zutaten Nudeln
  • 1500ml Salzwasser
  • 400g Pappardelle (ich empfehle die von DeCecco: sie haben eine schöne rauhe Oberfläche und nehmen deswegen eure Pilzsauce schön auf)
  • 3 EL Olivenöl
Zutaten Pilzsauce
  • 3 EL Sonnenblumenöl (o. a. geschmacksneutrales Öl)
  • 60g geräucherten Bauchspeck oder Pancetta (weglassen, wenn man vegetarisch kochen möchte)
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 500g braune Champignons
  • Saft und abgeriebene Schale (Zesten) einer halben Bio-Zitrone
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 TL süßes Paprikapulver
  • 1 TL Majoran getrocknet
  • 4 EL frische Petersilie
  • 100g Schmand oder Crème Fraîche
  • 200ml Sahne

 

Zubereitung Nudeln
  • Nudeln im Salzwasser bißfest garen
  • abgießen und mit dem Öl vermischen
  • warmstellen
Zubereitung Pilzsauce
  • Pilze schlampig mittelgrob schneiden
  • Zwiebel fein würfeln
  • Petersilie fein wiegen
  • Bauchspeck in kleine Würfel von 5mm Kantenlänge schneiden
  • Öl in einem Topf mit großem Durchmesser erhitzen
  • Bauchspeck bei mittlerer Temperatur goldgelb angehen lassen
  • Zwiebeln hinzufügen, anbraten, bis sie ebenfalls goldgelb sind
  • Paprika mit anschwitzen
  • Temperatur hochschalten, Pilze hinzufügen
  • restliche Gewürze dazu und gut umrühren
  • Pilze Saft ziehen lassen (ca. 4-6min)
  • mit Schmand und Sahne angießen
  • Zitronensaft hinzufügen
  • abschmecken
  • Sauce bis zur gewünschten Konsistenz einkochen lassen
  • Zitronenzesten und Petersilie dazu
  • letztmals abschmecken und mit Petersilie und den Nudeln vermischt servieren

 

 

*Werbung durch Markennennung, Produktempfehlung und Verlinkung.
27. November 2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.