Pizza

Ooni-Pizza #3: Neapolitanische Pizza

Ooni-Pizza #3: Neapolitanische Pizza

  • Menu Art: Pizza
  • Küchenstil: italienisch
  • 6-8 Stück
  • 1 Tag
  • 30 Minuten

Ooni-Pizza #3: Neapolitanische Pizza

Ein dicker, luftiger Rand und eine dünner Teig in der Mitte. Gebacken wird die neapolitanische Pizza bei 450-500°C . Schneller, als man sich’s versieht, steht eine duftige, luftige Pizza vor einem und weiß kaum noch seinen Namen. So gut ist die Pizza aus dem Ooni Karu Pizzaofen.

Belegt wird die neapolitanische Pizza eher sparsam . Es reicht eine Tomatensauce aus sonnengereiften, süß-aromatischen Tomaten (die Sorte San Marzano ist die beste), etwas Büffelmozzarella und Basilikum. Fertig ist die klassische Margherita.

Ich habe für unsere Pizza allerdings verschwenderischer agiert und eine vegetarische und eine mit Salami gewählt.

Wer möchte, bestellt die Original-Zutaten in meinem Online-Feinkostladen. Die wichtigsten Zutaten sind im Rezept nochmal separat verlinkt.
Hier die Zutaten bestellen

Ooni-Pizza #3: Neapolitanische Pizza
Ooni-Pizza #3: Neapolitanische Pizza mit Tomate, Mozzarella, Salami
Zutaten
  • 1125 g Pizzamehl Tipo 00 (ich: Caputo rosso oder Mulino Marino) – im Sommer kühlschrankkalt
  • 40 g Hartweizenmehl (ich: semola di grano duro rimacinato)
  • 832 g kaltes Wasser (4°C)
  • 0,6 g Frischhefe
  • 28 g Steinsalz
  • 14 g Olivenöl
Ooni-Pizza #3: Neapolitanische Pizza
Ooni-Pizza #3: Neapolitanische Pizza mit frischen Feigen, Ziegenkäse und Honig
Zubereitung
  • Hefe und Wasser in den Kessel der Knetmaschine geben
  • Hefe auflösen
  • Mehle hinzufügen und auf langsamer Stufe ca. 10-12 Minuten kneten
  • Salz hinzufügen und 4 Minuten auf schneller Stufe kneten lassen
  • Öl hinzugeben und fertig auskneten (Fenstertest machen)
    • Teigtemperatur im Auge behalten: sie sollte nicht höher als 26°C betragen (optimal: 22°C) – wenn der Teig zu warm ist, crushed ice zugeben oder den Kessel für 1 Stunde in den Kühlschrank stellen
  • Teig in eine leicht geölte Teigschüssel geben und mit einem Topfdeckel bei 26°C 2 Stunden anspringen lassen
  • Teigschüssel nun für 10 Stunden mit einem Topfdeckel abgedeckt reifen lassen
Ooni-Pizza #3: Neapolitanische Pizza
Teig nach 10 Stunden im Kühlschrank – er hat sich knapp verdreifacht
  • Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche gleiten lassen
  • Teig in sechs bis acht Teile à 190-250 g abstechen, rund schleifen und einzeln in leicht geölte Schälchen setzen
  • Teiglinge mit wenig Öl einstreichen, damit die Oberfläche nicht austrocknen kann
  • Schälchen abgedeckt für weitere 8 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen
  • Ooni vorheizen, Pizzaschieber mit semola großzügig abstreuen
  • Teiglinge auf semola formen: dazu zuerst den Teigling anheben und rasch rund ziehen
  • dann vorsichtig mit den Fingerspitzen von innen nach außen rund treiben, dabei aber einen Rand von ca. 1-2 cm formen (der Rand geht so schön dick auf)
Ooni-Pizza #3: Neapolitanische Pizza
Ooni-Pizza #3: Neapolitanische Pizza: kurz vor dem Belegen
  • Teigling auf den mit semola bestreuten Pizzaschieber setzen und mit Tomatensauce oder Frischkäse (für eine bianca) bestreichen und mit den Zutaten eurer Wahl eher sparsam belegen
  • zügig einschießen und alle 20 Sekunden mit dem Pizzaschieber herausnehmen und um 90° drehen (drei Drehungen reichen in der Regel)
  • mit etwas Olivenöl verfeinern, frisches Basilikum darüber geben und sofort servieren

Tipps für Pizzabeläge

  • Tomatensauce*/ frische Feigen / Ziegenkäse / Waldhonig
  • Tomatensauce* / Schinken / braune Champigons / Mozzarella
  • Tomatensauce* / Salami / gelbe und rote Paprika / Jalapeno-Chili
  • Kräuter-Frischkäse  oder Ricotta / Pellkartoffeln/ weiße Zwiebeln / Basilikum

 

Werbung durch Markennennung, Produktempfehlung und externe Verlinkung.
23. August 2020
Folgt mir auch in den sozialen Netzwerken!