Brot und Brötchen

Mandelbrot mit grünen Kräuteroliven und dem sizilianischen Urgetreide “Timilia”

Mandelbrot mit grünen Kräuteroliven und dem sizilianischen Urgetreide “Timilia”

  • Menu Art: Brot
  • Küchenstil: italienisch
  • 16-18 Scheiben
  • 1 Tag
  • 45 min

Oliven-Mandelbrot

Auch in diesem sizilianischen Landbrot kommt DAS sizilianische Urgetreidemehl “Timilia” zum Einsatz.

Nur eine Prise, denn die reicht, um dem Brot diese ganz besondere aprikosige Note zu verleihen. Die grünen Kräuteroliven, die ich verwendet habe, und die sizilianischen Mandeln der Sorte “Pizzuta” tun ihr übriges, um aus einem gewöhnlchen Hartweizenbrot eine Brotspezialität zu machen. Genießt es zum Grillen -leicht beträufelt mit einem guten DOP-Olivenöl, oder mit einem leckeren Quark-Kräuter-Dipp. Wenn gerade Bärlauchblüten-Saison ist, empfehle ich, den Quark mit geschlossenen Blüten zuzubereiten und mit geöffneten Blüten und Bärlauchblättern in feinen Streifen zu dekorieren.

Wer möchte, bestellt die Original-Zutaten in meinem Online-Feinkostladen. Die wichtigsten Zutaten sind im Rezept nochmal separat verlinkt.
Hier die Zutaten bestellen

 

Zutaten

Zum Aufarbeiten:
Zubereitung
  • Mandeln 6 Stunden in lauwarmer Milch (37 Grad) einweichen, dann abgießen und beiseite stellen
    • alternativ röstet man die Mandeln trocken an und weicht sie dann erst ein
  • Wasser und Mehle in den Kessel der Knetmaschine geben, vermischen und 30 Minuten zur Autolyse stellen
  • Pasta Madre mit 50 g Wasser schaumig aufschlagen und zum Autolyseteig geben
    • bei Verwendung von Hefe diese jetzt hinzufügen
  • auf langsamer Stufe 4-6 Minuten verkneten
  • Salz hinzufügen und 3-4 Minuten auf schneller Stufe verkneten – Fenstertest machen

  • Olivenstücke und Mandeln per Hand mit Stretch & Fold einarbeiten

  • in eine geölte Teigwanne geben
  • wenn sich der Teig mindestens verdoppelt hat, in den Kühlschrank stellen
  • abgedeckt im Kühlschrank 8-10 Stunden ruhen lassen
  • Backofen auf 250 Grad mit Schamott oder alternativ mit dem Gusseisentopf vorheizen
  • Teig ca. 20 Minuten entspannen lassen, vorsichtig formen und ins Gärköbchen legen
  • abgedeckt für 2 Stunden in die Stückgare führen
  • Teigling in den vorgeheizten Gusseisentopf geben (dazu ein Stück Backpapier auf das Gärkörbchen legen und das Brot beherzt darauf stürzen)
  • nach Belieben einschneiden
  • Deckel auflegen und das Brot ca. 40 Minuten backen
  • Deckel entfernen und bis zur gewünschten Bräunung fertigbacken (ca. 20 Minunten)
  • auf einem Kuchengitter abkühlen lassen .. auch, wenn’s schwerfällt 🙂

Dodos Urteil:

Das Mehl verfügt über einen leicht zitrischen Duft und zeichnet sich durch eine sehr gute Verarbeitbarkeit aus. Der Geschmack von Timilia ist eine Mischung aus leicht aprikosig-apfelig. Die Krume ist saftig, flockig, die Kruste dicht und knackig. Ein schönes Mehl, das einfach Spass macht und Freude im Gaumen verbreitet.

Werbung durch Markennennung, Produktempfehlung und externe Verlinkung.
19. Mai 2021
Folgt mir auch in den sozialen Netzwerken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.