Mascarpone-Tarte mit Rhabarber

Mascarpone-Tarte mit Rhabarber

  • Menu Art: Kuchen
  • Küchenstil: französisch
  • ca. 18 Stücke
  • 1,5 Stunden
  • 15 Minuten
Mascarpone-Tarte mit Rhabarber

38 Grad am kommenden Wochenende. Was da hilft? Bettwäsche in die Gefriertruhe, Eiswürfel in die Drinks und eiskalte, cremige Mascarpone-Tarte mit Rhabarber. Natürlich amtlich kühl serviert. Dazu einen gechillten Cremant oder ein Gläschen Champagner. Lasst es euch schcmecken.

 

Zutaten Mürbeteig
  • 150 g Vollkornmehl (Dinkel, Emmer oder Weizen)
  • 65 g Butter
  • 50 g Roh-Rohrzucker
  • 1 Ei
  • 1 TL Weinstein-Backpulver
  • 1 Prise Salz
Zutaten Mascarponecreme
  • 250 g Quark (40%)
  • 400 g Mascarpone
  • 200 ml Sahne
  • 80 g Roh-Rohrzucker
  • Mark 1 Vanilleschote
  • 3 EL Speisestärke
  • 1 EL Mehl
  • 2 Zitronen, davon Saft und Schale
  • 300 +100 g Rhabarberkompott
  • 3 Eier Größe L
  • 125 g Butter

 

Zubereitung Teig
  • alle Zutaten schnell zu einem geschmeidigen Teig verkneten (per Hand oder in der Küchenmaschine)
  • Tarteform einfetten (ich empfehle Backtrennspray)
  • Teig in die Form geben und Boden hochziehen
  • mit Backpapier bedecken und mit Keramikbackkugeln blindbacken (180 Grad, 12 min)

  • währenddessen die Mascarponecreme zubereiten
Zubereitung Mascarponecreme
  • Butter schmelzen und abkühlen lassen
  • alle Zutaten bis auf die Butter glattrühren
  • Butter unterrühren
  • Creme auf den blindgebackenen Boden geben und durch Aufschlagen der gefüllten Tarteform auf die Arbeitsplatte die Luftbläschen entweichen lassen
  • Kuchen für 90 Minuten bei 150 Grad stocken lassen
  • im geöffneten Backofen 1 Stunde ruhen lassen, und danach auf Raumtemperatur abkühlen lassen
  • über Nacht im Kühlschrank durchkühlen lassen
  • mit dem restlichen Rhabarberkompott dekorieren und servieren
17. Juni 2022
Folgt mir auch in den sozialen Netzwerken!