Kuchen

Piemonteser Nusskranz mit dunkler Schokolade (Ciambella al cioccolato fondente e nocciole piemontesi)

Piemonteser Nusskranz mit dunkler Schokolade (Ciambella al cioccolato fondente e nocciole piemontesi)

  • Menu Art: Kuchen
  • Küchenstil: italienisch
  • 18 Scheiben
  • 1.5 Stunden
  • -
Piemonteser Nusskranz mit dunkler Schokolade

Was noch unbedingt erfunden werden muss: Geruchs-Internet! Dann könntet ihr den Duft der Haselnüsse aus dem Piemont riechen und würdet unverzüglich in die Küche eilen, um diesen Kuchen zu backen. Die Haselnüsse, die ich hier verarbeitet habe, gelten als die besten der Welt: die Sorte heißt „Tonda Gentile Trilobata“ und wird im Herzen der Region Alta Langa angebaut. Sie haben ein unvergleichlich nugatiges Aroma, tiefgründig, süsslich, harmonisch. Damit wird der Kuchen um ein vielfaches edler als mit „normalen“ Haselnüssen aus dem Supermarkt. Wer sie kosten möchte, sie sind im Rezept verlinkt.

Damit die Nüsse noch besser zur Geltung kommen, fügen wir ganze Nüsse in den Teig für einen herzhaften Biß.

piemonteser nusskranz
piemonteser nusskranz

Und nun: viel Spass beim Backen und lasst euch den Kuchen gut schmecken – am besten mit einem Klecks Schlagsahne.

Zutaten
  • 150 g Butter, weich
  • 60 g neutrales Pflanzenöl (ich: Sonnenblume)
  • 150 g Weizenmehl (ich: französisches T55 Label Rouge), alternativ: Weizenmehl 550
  • 110 g + 25 g dunkle Kuvertüre in Stücken mit einem möglichst hohen Kakaoanteil (ich: belgische Kuvertüre mit 70,5% Kakaoanteil)
  • 20 g Vollmilch-Kuvertüre in Stücken (ich: belgische Kuvertüre mit 54,5% Kakaoanteil)
  • 110 g + 30 g Haselnüsse, frisch geröstet (ich: Haselnüsse von Papa dei Boschi)
  • 2 TL Weinstein-Backpulver
  • 1 Msp Kardamon, gemahlen
  • 180 g Zucker
  • 60 g Vanillezucker, selbstgemacht oder gekauft (möglichst kein Vanillinzucker sondern mit echter Vanille)
  • 1 Prise Salz
  • 30 ml Grappa (ich: 18 Lune Grappa)
  • 7 Eier
Hier die Zutaten bestellen
Zubereitung
Info: bitte lasst alle Zutaten mindestens 2 Stunden vor der Teigzubereitung Zimmertemperatur annehmen. Am besten ist es, die Zutaten schon einmal fertig abzuwiegen. Insbesondere sollten Eier, Zucker und Butter die gleiche Temperatur aufweisen, damit euer Teig nicht krisselig wird und sich leicht zu einer homogenen Masse rühren läßt.
  • Kranzform ausbuttern und -mehlen
  • Backofen auf 180°C vorheizen
  • Nüsse mit der dunklen Kuvertüre mittelgrob raspeln
  • Butter mit Öl, Salz, Zucker, Vanillezucker cremig rühren (das dauert ca. 12 Minuten, also nicht die Geduld verlieren)
  • Eier einzeln unterrühren: nach jeder Eizugabe den Teig gründlich verrühren (jeweils für ca. 2-3 Minuten)
  • Mehl mit Backpulver und Kardamom durchsieben
  • geraspelte Nüsse mit den Kuvertüren vermischen, restliche ganze Nüsse dazugeben und ebenfalls untermischen
  • Mehl-Nuss-Kuvertüren-Mischung zu der Eiermischung geben und möglichst kurz verrühren
  • in die Kranzform einfüllen und für ca. 60-75 Minuten backen
  • auf einem Kuchengitter abkühlen lassen
  • mit Puderzucker bestäuben und servieren

Dodos Urteil:

Ein saftiger, nussiger Kuchen. Wer mag, ersetzt die relativ bittere und wenig süße dunkle Kuvertüre durch Vollmilch-Kuvertüre.

Werbung durch Markennennung, Produktempfehlung und externe Verlinkung.
9. Februar 2020
Folgt mir auch in den sozialen Netzwerken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.