Kuchen

Italienischer Apfelkuchen mit Mascarpone

Italienischer Apfelkuchen mit Mascarpone

  • Menu Art: Kuchen
  • Küchenstil: italienisch
  • 14 - 16 Stücke
  • 1,5 h
  • 20 min

Saftiger Apfelkuchen…

…der über Tage saftig und aromatisch bleibt… denn: die Mascarpone verwehrt selbst dem Dinkelteig jede Chance, trocken und ungenießbar zu werden.

Die richtige Apfelsorte macht hier auch wieder den Unterschied: verwendet Boskoop-Äpfel, falls ihr welche bekommt. Ansonsten sind Elstar auch i. O.

Zubereitung
  • 4 Eier
  • 160g Zucker
  • 1 kräftige Prise Salz
  • 1 TL Vanillepaste (gekauft oder selbstgemacht)
  • 300g Mascarpone
  • 300g Ur-Dinkelmehl 630 (alternativ: Weizen 405)
  • 1 TL Weinstein-Backpulver (ich alternativ: 1 gestr. TL Natron)
  • 2 Boskoop-Äpfel
  • Walnüsse, Minze Puderzucker und Backkakao zur Dekoration
Zubereitung
  • Backofen auf 180 Grad O/U-Hitze vorheizen
  • Springformboden mit Backpapier auslegen
  • Äpfel schälen, halbieren und in 3mm dicke Scheiben schneiden
  • Eier mit Zucker und Salz weiß-schaumig schlagen
  • Vanille und Mascarpone hinzufügen und verrühren
  • Mehl mit Backpulver / Natron durchsieben und so kurz wie irgend möglich unterheben
  • in die Backform füllen und die Apfelspalten mit dem Kerngehäuse nach unten kreisförmig in den Teig drücken

  • mind. 60 min backen (Stäbchenprobe – bei mir dauerte es 90 min)
  • mit Schlagsahne oder Eierlikör servieren

Dodos Urteil:

Dieser Apfelkuchen eignet sich wunderbar auch als Blechkuchen, wenn ihr mal mehr Gäste erwartet oder als Mitbringsel für die Kollegen im Büro oder für eure Kids in der Schule.

Werbung durch Markennennung, Produktempfehlung und externe Verlinkung.
20. März 2019

2 thoughts on “Italienischer Apfelkuchen mit Mascarpone”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.