Focaccia rustica mit Bohnenteig und Pancetta

Focaccia rustica mit Bohnenteig und Pancetta

  • Menu Art: Pizza und Pinsa
  • Küchenstil: italienisch
  • 4 - 6
  • 4 - 6 Stunden
  • 30 min
Rustikal, kernig, bohnig…

…so kommt diese Focaccia daher: der Teig wird mit einer Bohnencreme hergestellt, was ihn länger frisch hält und ihm ein rustikales Aussehen verleiht. Belegt mit geräuchertem Bauchspeck ist diese Focaccia etwas für einen gemütlichen Fussball-Sonntag als Begleitung zu einem Glas Bier. Prost!

Wer möchte, bestellt die Original-Zutaten in meinem Online-Feinkostladen. Die wichtigsten Zutaten sind im Rezept nochmal separat verlinkt.
Hier die Zutaten bestellen

 

 

Zutaten Teig
  • 450 g Weizenmehl 550er oder Manitoba
  • 3 g Hefe – alternativ 220g Lievito Madre
  • 1 gestr. TL brauner Zucker (weglassen, wenn Madre verwendet wird)
  • 350 g dicke Bohnen aus der Dose, abgetropft und mit kaltem Wasser abgespült und püriert
  • 300 g handwarmes Wasser
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1 TL Salz
  • 3 EL Olivenöl
Zutaten Belag
  • 200g Pecorino sardo, gehobelt (ich empfehle den mit schwarzem Pfeffer ummantelten)
  • Steinsalz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • Olivenöl zum Beträufeln
  • 150g Pancetta, in dünnen Scheiben (alternativ: Bacon)
  • einige Blätter Rucola
Zubereitung Teig mit Pasta Madre (Lievito Madre/ LM)
  • Madre mit handwarmem Wasser schaumig aufschlagen (ich verwende dazu einen Schneebesen, z. B. den Rührfix von WMF)
  • Mehle und 1/3 der Bohnencreme hinzufügen und verkneten
  • kurz vor dem Knetende Öl und Salz hinzufügen und fertig auskneten
  • in eine geölte Teigwanne geben, abdecken und bei Zimmertemperatur 4 – 6 Stunden rasten lassen
  • Teig in eine mit Backpapier ausgelegte runde Pieform  geben, Höhe ca. 1,5cm – 2cm und großzügig mit Olivenöl beträufeln
  • abdecken mit einem Geschirrtuch oder mit einer Teighaube
  • 2 – 3 Stunden bei Zimmertemperatur reifen lassen

Alternativ: Übernachtgare – dazu den Teig bis zum Schritt 6 vorbereiten und über Nacht (8 – 10 Stunden) abgedeckt bei 4 Grad im Kühlschrank reifen lassen

Zubereitung Teig mit Hefe (Vorteig)
  • Mehle mischen und in die Mitte m. H. eines Esslöffels eine Vertiefung geben
  • Hefe hineinbröckeln und Zucker sowie 3 EL Wasser hinzufügen – diese Zutaten miteinander vermischen und dann etwas Mehl darüber stäuben
  • abdecken und für 30 – 45 min bei Zimmertemperatur rasten lassen, bis der Vorteig deutlich Blasen wirft
  • Mehl und Bohnencreme hinzufügen und den Teig knapp auskneten, bis er schön glatt ist
  • Salz und Öl hinzufügen und fertig auskneten
  • in eine geölte Teigschüssel geben, abdecken und bei Zimmertemperatur 4 – 6 Stunden rasten lassen
  • Teig in eine mit Backpapier ausgelegte runde Pieform  geben, Höhe ca. 1,5cm – 2cm und großzügig mit Olivenöl beträufeln
  • abdecken mit einem Geschirrtuch oder mit einer Teighaube
  • 2 – 3 Stunden bei Zimmertemperatur reifen lassen

Alternativ: Übernachtgare – dazu den Teig bis zum Schritt 8 vorbereiten und über Nacht (8 – 10 Stunden) abgedeckt bei 4 Grad im Kühlschrank reifen lassen

Fertigstellung
  • restliche Bohnencreme auf den Focacciateig bröseln

  • gehobelten Pecorino, Pancetta, Salz und Pfeffer darüber geben
  • mit Olivenöl großzügig beträufeln und bei 230 Grad ca. 20 – 25min backen
  • vor dem Servieren mit Rucola belegen

 

28. Mai 2021
Folgt mir auch in den sozialen Netzwerken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.