Brot

DRAX-Kartoffelbrot mit Pasta Madre aus der DRAX-Bio-Brotmehlmischung „Kartoffelbrot“

DRAX-Kartoffelbrot mit Pasta Madre aus der DRAX-Bio-Brotmehlmischung „Kartoffelbrot“

  • Menu Art: Brot
  • Küchenstil: deutsch
  • 2 Brote à ca. 600 g
  • 1 Tag
  • 20 Minuten

DRAX-Kartoffelbrot mit Pasta Madre

Die Bio-Kartoffelbrot-Mehlmischung ist das perfekte Alltagsbrot. Leckere Urgetreidesorten wie Khorasan und Buchweizen, dazu etwas Kartoffelflocken und ein Hauch Roggensauerteig für den Geschmack. Wer die auf der Packung empfohlene Hefe nicht verwenden kann oder möchte, dem empfehle ich Pasta Madre für den Trieb zu verwenden oder einen anderen Sauerteig. Das ergibt innerhalb von 10 Stunden ein schmackhaftes Vesper-Frühstücks-, Schul-und Abendbrot. Praktisch: man kann es nach Lust und Laune pimpen. In der kalten Jahreszeit empfehle ich etwas Kurkumapulver oder Brotgewürz. Für die Kids empfehle ich getrockete Cranberries oder andere Früchte. Auch Nüsse (Walnüsse oder Haselnüsse) bringen Pep ins Kartoffelbrot. Lecker mit herzhaften oder süßen Aufstrichen, Käse, Wurst, vegetarisch oder vegan.
Wer möchte, bestellt die Original-Zutaten in meinem Online-Feinkostladen. Die wichtigsten Zutaten sind im Rezept nochmal separat verlinkt.
Hier die Zutaten bestellen

 

DRAX-Bio-Kartoffelbrot
DRAX-Bio-Kartoffelbrot

Zutaten

  • 1 Pck Bio-Kartoffelbrot
  • 270 g Pasta madre, zweimal aufgefrischt (TA 146)
  • 560 g Wasser
  • 7 g Salz
  • optional: 4 g Brotgewürz
  • optional: 50 g Haselnüsse oder Walnüsse, geröstet und über 8 Stunden in 30 g warmer Milch eingeweicht, dann abgetropft
  • optional: getrocknete Früchte deiner Wahl (Cranberries, Sauerkirschen, Pflaumen, Aprikosen, ….)

DRAX-Bio-Kartoffelbrot

Zubereitung

  • Pasta madre mit Wasser schaumig schlagen
  • Mehlmischung und die optionalen Zutaten hinzufügen und 10 Minuten auf langsamer Stufe verkneten
  • Salz hinzufügen und 3-4 Minuten auf schneller Stufe auskneten
  • in eine geölte Teigschüssel geben und mit einem Teller oder Topfdeckel abdecken
  • Teig bei Zimmertemperatur für 2 Stunden gehen lassen; während dieser Zeit dreimal aufziehen
  • Teig halbieren und von den Seiten vorsichtig einschlagen, dann in Gärkörbe mit Schluss nach oben setzen
  • abgedeckt die Teiglinge sich volumenmässig verdoppeln lassen
  • Backofen mit Topf oder ohne auf 270°C vorheizen
  • Teiglinge mit Schwaden einschießen und fallend auf 220°C bis 98°C Kerntemperatur backen
  • auf einem Kuchengitter abkühlen lassen und servieren
Werbung durch Markennennung, Produktempfehlung und externe Verlinkung.
5. November 2020
Folgt mir auch in den sozialen Netzwerken!