Brot und Brötchen

“Dicke Lola” mit Haselnuss-Nougat-Creme und frischen Erdbeeren / Süße #Pinsa

“Dicke Lola” mit Haselnuss-Nougat-Creme und frischen Erdbeeren / Süße #Pinsa

  • Menu Art: Brot
  • Küchenstil: italienisch
  • 4 - 6 Stück
  • 3 Tage
  • 60 min
Dicke Lola mit Haselnuss-Nougat-Creme und frischen Erdbeeren

Die “Dicke Lola” liebt den Frühling, denn da gibt es Erdbeeren. Lola mag auch Nuss-Nugat-Creme. Und deswegen gibt es jetzt für sie ein Spezialrezept: eine süße Pinsa. Extra. Mit frischen Erdbeeren und Nuss-Nugat-Creme. Lecker.

Wer möchte, bestellt die Original-Zutaten in meinem Online-Feinkostladen. Die wichtigsten Zutaten sind im Rezept nochmal separat verlinkt.

Hier die Zutaten bestellen

 

 

Grundrezept Pinsa mit Trockenhefe + 60g Zucker für den Teig
Zutaten Pinsa-Teig
  • 480 – 500 g eiskaltes Wasser
  • 600 g Bio-Manitoba-Extra (alternativ Weizenmehl Type 550)
  • 120 g Zucker
  • 3 g Trockenhefe
Zutaten Haselnuss-Nougat-Creme*
  • 125 g geröstete Piemonteser Haselnüsse* (alternativ: Haselnüsse im Supermarkt kaufen, auf ein Backblech geben und 20min im Backofen bei 200 Grad rösten, dann kurz abkühlen lassen und mit Hilfe eines Geschirrtuchs die schwarzen Häutchen abrubbeln)
  • 130 g Zartbitter-Kuvertüre
  • 25 g Kokosblütenzucker (oder Roh-Rohrzucker, oder normaler Zucker)
  • 1 TL Vanillezucker (gekauft oder selbstgemacht)
  • 1 Prise Salz
  • 500 g Erdbeeren

*wer die Creme nicht selbermachen möchte, dem empfehle ich die beste Nuss-Nugat-Creme Italiens: Nuss-Nougat-Creme aus echten piemonteser Haselnüssen von Papa dei Boschi

Zubereitung Haselnuss-Nougat-Creme
  • Die Nüsse im Mixer zu einer möglichst fein-samtigen Paste verarbeiten
  • Wenn die gewünschte Konsistenz erreicht ist (das dauert ca. 12 bis 18 min), Kuvertüre, Vanille und Salz hinzufügen und nochmal verrühren
  • Creme in ein sterilisiertes Schraubglas füllen
Zubereitung Pinsa-Teig
  • Mehle mit Trockenhefe und 60g Zucker vermischen
  • die Hälfte des kalten Wassers hinzufügen und 8 min schnell kneten
  • Öl und Salz mit der Hälfte des verbliebenen Wassers hinzufügen und weitere 2 min schnell einarbeiten
  • soviel des restlichen Wassers unterbringen, wie möglich
  • Teig für 30 min im Kessel rasten lassen, dabei alle 10 min den Kneter für drei-bis vier Umdrehungen auf langsamer Stufe anstellen
  • in eine geölte Teigschüssel geben und verschlossen im Kühlschrank für minimum drei Tage reifen lassen
  • für die Weiterverarbeitung m. H. von Reis – oder Hartweizenmehl Teiglinge von 230 – 250 g formen, ringsum in Semola (!) wälzen und bei Zimmertemperatur mindestens 2 Stunden auf der bemehlten Arbeitsfläche entspannen lassen, bis sich der Teigling volumenmäßig verdoppelt hat
  • Backofen mit Backstahl oder Schamott auf 250 Grad Ober-/ Unterhitze vorheizen (wer weder einen Backstahl noch einen Schamottstein hat, platziert die Teiglinge auf ein mit Semola bestreutes Stück Backpapier und befördert damit den Teigling auf den Boden des heißen Ofens)
  • den rohen Pinsa-Teigling auf den mit Semola bestreuten Teigschieber legen
  • Teigling mit Sichtkontakt für ca. 10 – 12 min (evtl. weniger, wenn die Pinsa dünner ist) backen
  • mit Haselnuss-Nougat-Creme, die man in der Mikrowelle leicht erwärmt hat, glasieren und den Erdbeeren servieren
Werbung durch Markennennung, Produktempfehlung und externe Verlinkung.
21. Mai 2021
Folgt mir auch in den sozialen Netzwerken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.