Kuchen

Bomboloni – Italienische Ofenkrapfen mit Lievito Madre (Industriehefefrei )

Bomboloni – Italienische Ofenkrapfen mit Lievito Madre (Industriehefefrei )

  • Menu Art: Kuchen
  • Küchenstil: italienisch
  • 6-8 Stück
  • 180 min
  • 30 min

Krapfen…Pfannkuchen…Kräppel…Berliner….

In Italien liebt man dieses Schmalzgebäck mindestens genauso heiß wie hierzulande. Gebacken werden diese köstlichen kleinen Dinger mit Lievito Madre – ohne Hefe. Sie sind auch deswegen bekömmlicher als deutsche Pfannkuchen.

Gegessen wird es – auch hier eine Parallele zu Deutschland – traditionell zur Faschingszeit.

 

Zutaten
  • 250 ml handwarme Milch
  • 180g Lievito Madre (alternativ: 10 g Frischhefe)
  • 80 g Zucker
  • 80 g Sonnenblumenöl
  • 2 Eier
  • 70 g Kartoffelstärke (alternativ: 2 Pck Vanillepuddingpulver)
  • 1 EL Vanillezucker (selbstgemacht oder gekauft)
  • 1 kräftige Prise Salz
  • 1 Bio-Orange, davon Zesten und Saft
  • 1 Bio-Zitrone, davon die Zesten
  • 600 g Ciabattamehl Tipo O Orange (ich: T55 Gruau) oder 550er Weizenmehl
  • 40g flüssige Butter
  • 100g Fein-Zucker
  • Schale einer Bio-Zitrone, abgerieben und mit dem Zucker vermischt
Zubereitung
  • Lievito Madre, Zucker und warme Milch miteinander verrühren
  • Mehl, Stärke, Salz, Öl und Zitronenschale- und Saft hinzufügen und alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten (12 – 15 min schnell, 5 min langsam)
  • in eine geölte Teigwanne geben, aufziehen und bei Zimmertemperatur mindestens 2-3h gehen lassen (wenn Hefe verwendet wird, nur 30-45min)
  • Backblech mit Backpapier auslegen

  • mit einem Glas oder einem Ausstecher von 6-8 cm Durchmesser Teiglinge ausstechen und auf das Backblech setzen
  • mit einem Tuch abdecken und weitere 60min (Hefe: 30 min) bei Zimmertemperatur gehen lassen – währenddessen den Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen
  • 30 min backen
  • noch heiß mit flüssiger Butter abstreichen und in Zitronen-Zucker rundherum wälzen

Dodos Urteil:

Leider kann man von diesen Kräppeln mehr essen, als die in tiefem Fett ausgebackenen…durch die Zitronenschale im Teig und im Wälzzucker schmecken diese Berliner feiner und frischer als die „normalen“ Schmalzgebäcke.

Wer möchte, füllt sie mit Vanillecreme, Konfitüre, Eierlikör, Sahne, Baileys. Lasst sie euch schmecken 🙂

 

Werbung durch Markennennung, Produktempfehlung und externe Verlinkung.
23. Februar 2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.