Beilagen

Aquaviva-Zwiebeln, gratiniert mit Sauerteig-Brotbröseln

Aquaviva-Zwiebeln, gratiniert mit Sauerteig-Brotbröseln

  • Menu Art: Vegetarisch
  • Küchenstil: italienisch
  • 4-6
  • 1 Stunde
  • 10 Minuten

Aquaviva-Zwiebeln, gratiniert mit Sauerteig-Brotbröseln

Diese Zwiebelsorte aus Apulien ist gigantisch: die kleinsten wiegen schon stramme 500g, die großen jedoch können bis zu 2kg und mehr auf die Waage bringen. Die Zwiebel ist wunderbar wandelbar: als Salat macht sie sich ebensogut, wie als feine Zutat in Saucen, sie lässt sich besonders gut füllen mit Ragout oder Hackfleisch, schmeckt köstlich als Suppe oder im Eintopf und natürlich als Antipasto ist die Cipolla rossa di Aquaviva delle Fonte ein Leckerbissen.

Das Besondere jedoch an dieser Zwiebel ist die Süße. Besonders mild mit fast unmerklicher Schärfe kann man genüsslich in sie hineinbeißen, als sei sie ein Apfel. Würzt man sie mit einigen Tropfen besten Olivenöls (ich empfehle mein sortenreines, feines Olivenöl Lorenzo N° 3 aus Biancolilla-Oliven) und einigen Flöckchen Meersalzes, gibt es nur noch eins: Genuß pur. Gratiniert wird die Zwiebel mit Sauerteig-Brotbröseln. Wer die nicht hat, verwendet gekaufte Semmelbrösel, die vorher mit Butter in der Pfanne angeröstet werden sollten.

Das Rezept stammt aus Apulien und wurde von meinem Foodblogger-Kollegen casapapagallo.it präsentiert.

Buon appetito, tutti.

 

 

Wer möchte, bestellt die Original-Zutaten in meinem Online-Feinkostladen. Die wichtigsten Zutaten sind im Rezept nochmal separat verlinkt.

Gratinierte Aquavivia-Zwiebeln
Copyright Foto: http://www.casapappagallo.it/
Zutaten
  • Acquaviva-Zwiebeln (circa 800 g pro Zwiebel)
  • 120 g Sauerteig-Brotbrösel (altbackenes Sauerteigbrot im Blitzzerkleinerer grob mahlen), alternativ gekaufte Semmelbrösel
  • 50 g Pecorino, gerieben
  • 1/2 Bund glatte Petersilie, fein gewiegt (mit den Stängeln)
  • Thai-Chili oder getrocknete Chili, ohne Kerne, sehr fein geschnitten
  • 6 EL Olivenöl bester Qualität (D.O.P.) – ich empfehle dieses
  • Zitronen-Meersalz
  • 1 Zehe Knoblauch, gerieben
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
Zubereitung
  • Zwiebeln von der Schale befreien, Wurzel- und Stängelansatz großzügig entfernen
  • in einem Kochtopf Salzwasser (auf 3l Wasser ca. 1 EL Salz) zum Sieden bringen
  • Zwiebeln am Stück für ca. 5 Minuten blanchieren
  • Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen
  • mit einer Schaumkelle aus dem Wasser nehmen und auf einem mit Küchenkrepp ausgelegten Geschirrtuch abtropfen lassen
  • Brotbrösel mit Pecorino, etwas Salz, der Petersilie, Chili, Knoblauch und Pfeffer vermischen
  • Aufflaufform oder Fettpfanne mit etwas Olivenöl auspinseln
  • Zwiebeln horizontal halbieren
  • nebeneinander in die Auflaufform setzen
  • 3 EL der Gratinage auf das Gemüse setzen
  • im Backofen für 25-30 Minuten garen
  • 5 Minuten mit Sichtkontakt den Grill zuschalten und die Semmelbrösel goldgelb backen

Mein Tipp:

Serviert die Zwiebeln als vegetarisches Hauptgericht mit einem Blattsalat und Weißbrot. Dazu schmeckt uns ein Bier am besten.

Werbung durch Markennennung, Produktempfehlung und externe Verlinkung.
27. August 2020
Folgt mir auch in den sozialen Netzwerken!