Kuchen

Angel Cake „La Reina“ mit Haselnuss-Creme und Grappa-Birnen

Angel Cake „La Reina“ mit Haselnuss-Creme und Grappa-Birnen

  • Menu Art: Kuchen
  • Küchenstil: amerikanisch
  • 8-12 Stücke
  • 1 Stunde
  • -

Angel Cake mit Haselnuss-Creme, Sahne und Grappa-Birnen „La Reina“

Wohin mit 8 oder mehr Eiweißen, wenn man gerade im Flow ist und massenhaft Eierlikör angesetzt oder Kuchen oder Plätzchen ohne Eiweiße gebacken hat?

Einerseits kann man sich an der Nusstorte nach Agnes-Bernauer versuchen. Das ist eine traumhafte Torte für hohe Festtage. Hier finden acht Eiweiße eine neue Aufgabe.

Der Angel Cake jedenfalls (deswegen sitzen wir ja gerade so nett beienander), ist ein superweicher, dichter Kuchen, der mit Wenigem – aber davon recht viel – auskommt: viel Eiweiße, viel Zucker, viel Luft. Die Masse ist schneeweiß wie ein Baiser.

Nur Eiweiß und Zucker sind natürlich ein wenig platt, rein sensorisch betrachtet. Und hier zeigt sich dann direkt auch schon einer der Vorteile an diesem Rezept: man es nach Lust und Laune geschmacklich variieren. In Frage kommen – ganz klassisch – Vanille und Zitrone. Aber auch Tonkabohne oder Kakao ist ein willkommener Gast beim Angel Cake – gerne auch in einer marmorierten Variante. Daneben handelt es sich um einen Kuchen, der sehr einfach und schnell zuzubereiten ist. Innerhalb von 2 Stunden – inklusive einer Stunde Kühlung – könnt ihr ein Last-Minut-Torte herstellen.

Wichtig ist die besondere Kuchenform. Ich habe aufgrund einiger Nachfragen etwas recherchiert. Eine gewöhnliche Guglhupfform sollte man nicht verwenden, weil der Teig darin hängenbleiben könnte. Man benötigt also eine glattwandige, hohe Kuchenform mit Kamin. Den Angel Cake gibt es daher spezielle Backformen. Sie kosten nicht viel und eignen sich auch für normale Rührkuchen oder Biskuits.  Ich habe mir diese kleine Variante gekauft.

Angel-Cake Form
Angel-Cake Form: hochwandig und glatt

Normalerweise werden die Angel Cakes aus bis zu 12 Eiweißen hergestellt. Man benötigt dafür eine große Form. Aber der Kuchen wäre für uns zwei Alten dann einfach zu groß geworden. Also nur die kleine. Reicht völlig. Wer dann aber doch eine große Menge an Eiweißen zu verarbeiten hat, dem empfehle ich die normale Form. Die könnt ihr u. a. hier bestellen.

Wichtig: die Form darf weder ausgefettet oder ausgemehlt werden. Der Teig wird also direkt eingefüllt und gebacken und im Anschluss – und da kommen die Füßchen ins Spiel: auf dem Kopf stehend abgekühlt.

Was die Füllung betrifft, könnt ihr eurer Kreativität freien Lauf lassen: alles ist erlaubt – von frischem Obst und Schlagsahne über eine Mascarpone-Zitronen-Creme, bis zu einer köstlichen Variante mit Haselnüssen und Früchten. Für letztere habe ich mich heute entschieden. Verwendet habe ich neben Schlagsahne frische Birne, die ich in Grappa, der im Sherryfass ausgebaut wurde, mariniert habe. Dazu kombiniere ich die neueste Kreation von meinem Lieblings-Haselnussbauern: Papa dei boschi. Er hat gerade eine Haselnuss-Creme geschaffen, die aus 60% piemonteser Haselnüssen, Rohrrohrzucker und Bourbon-Vanille besteht. Sie heißt „La Reina“ und ist uUnfassbar köstlich. Diese Creme ist eigentlich ein exklusiver Brotaufstrich. Aber ich finde, die darf ruhig öfter auftauchen – zum Beispiel in meinen Torten, Kuchen und demnächsts auch im Weihnachtsgebäck.

Und nun: viel Spaß beim Nachbacken und Genießen.

Angel Cake mit Haselnuss-Creme, Sahne und Grappa-Birnen
Belag: Grappa-Birnen, Sahne und Haselnuss-Creme „La Reine“ von Papa dei boschi
Zutaten Kuchen (für eine kleine Form von 17 cm Durchmesser)
  • 240 g Eiweiße
  • 140 g Zucker
  • 4 g Creme of Tartar (Weinsteinbackpulver)
  • 2 EL Vanillezucker (selbstgemacht oder gekauft)
  • 140 g Ciabattamehl Tipo 00 (alternativ Weizenmehl Type 550)
  • 40 g Stärkemehl (Maizena)
  • 1 Prise Salz
Zutaten für Füllung 1: Haselnuss-Birne
  • 2 Birnen, halbiert und in kleine Würfel geschnitten (ich empfehle Grappa von Mazzetti)
  • 4 EL Grappa (wenn Kinder mitessen, kein Schnaps sondern 1/2 Bio-Zitrone, davon die abgeriebene Schale)
  • 2 Prisen Zimt
  • 1 Prise Kardamom
  • 200 g Haselnuss-Creme (ich empfehle diese)
  • 2 Becher Schlagsahne
  • 2 EL Vanillezucker (selbstgemacht oder gekauft)
    • für die Deko:
      • 50 g Haselnüsse
      • 1 Birne mit Schale, halbiert und Kerngehäuse entfernt, in dünnen Scheiben
      • Mini-Baisers
      • Zimt zum Bestäuben
Zutaten für Füllung 2: Zitrone-Mascarpone
  • 125 g Schlagsahne, 30% Fett, steifgeschlagen mit
  • 2 EL San-Apart oder 1 Pck Sahnesteif
  • 1 EL Vanillezucker (selbstgemacht oder gekauft)
  • 200 g Mascarpone
  • 4 EL Sofort-Gelatine
  • 1 Bio-Zitrone oder Bergamotte, davon die abgeriebene Schale und Saft nach Geschmack
    • für die Deko
    • 1/2 Bio-Zitrone, davon die abgeriebene Schale
    • 1/2 Bio-Zitrone, in sehr dünne Scheiben geschnitten
    • 8-10 Minzblättchen

Wer möchte, bestellt die Original-Zutaten in meinem Online-Feinkostladen. Die wichtigsten Zutaten sind im Rezept nochmal separat verlinkt.

MANZ Backofen-Manufaktur
Ich empfehle dieses Backofen-Modell: Modell DH2-30E
Zubereitung Kuchen
  • Backofen auf 175°C O-U-Hitze vorheizen
  • Backform bereitstellen
  • Mehl mit Cream of Tartar und Stärke mischen und durchsieben
  • Zucker mit Vanillezucker und Salz vermischen
  • Eiweisse in den Kessel der Rührmaschine geben, feinen Schneebesen verwenden
  • auf hoher Stufe seidig-weiß schlagen, währenddessen den Zuckermischung in drei Portionen einrieseln lassen
  • so lange rühren lassen, bis der Schaum standfest ist
Angel-Cake
Angel-Cake: Eiweisse steif schlage
  • Mehlmischung auf den Schaum sieben und kurz, aber gründlich unterziehen
  • Teig in die Backform füllen und ca. 22 Minuten backen
  • Form umgedreht auf einen Teller stellen und den Kuchen so abkühlen lassen
Angel-Cake-Form
den Kuchen umgedreht abkühlen lassen
  • mit einem Messer ringsum den Teig von der Form lösen und den Kuchen auf einen Tortenteller setzen
Zubereitung Füllung 1
  • Birnen ungeschält halbieren und Kerngehäuse entfernen
  • in Würfel von ca. 4 mm Kantenlänge aufschneiden
  • mit Grappa, Zucker, Vanillezucker und den Gewürzen vermischen und abgedeckt im Kühlschrank mind. 2 Stunden marinieren
  • Birnensaft durch ein Sieb abgiessen (den Saft auffangen)
  • Schlagsahne mit Vanillezucker und San-Apart steifen
  • Kuchen zweimal quer durchschneiden
Angel Cake mit Haselnuss-Creme, Sahne und Grappa-Birnen
Chiffon-Cake und Birnenwürfelchen
  • mit dem Birnensaft beträufeln
  • 1/2 der Haselnuss-Creme mit Hilfe zweier Teelöffel mittig auf die beiden Tortenböden verteilen
  • Birnenwürfel auf die Haselnuss-Creme geben
  • 2/3 der Sahne in einen Spritzbeutel mit schmaler glatter Tülle füllen und die Füllung damit links und rechts einfassen
  • mit dem zweiten Tortenboden genauso verfahren und den Deckel aufsetzen
  • restliches Drittel der Sahne auf dem Deckel verstreichen
  • restliche Nuss-Creme seitlich neben die Sahne klecksen, so dass sie nach unten fliessen kann
Angel Cake mit Haselnuss-Creme, Sahne und Grappa-Birnen
Aufbau der Füllung pro Schicht
  • mit den Birnenspalte und den Mini-Baisers dekorieren und mind. 30 Minuten kaltstellen
  • mit Zimt bestäuben, servieren und genießen
Zubereitung Füllung 2
  • Sahne mit Vanille und San-Apart steifschlagen
  • Mascarpone mit Gelatine, Zitronensaft-und Schale cremig aufschlagen
  • beide Cremes mit einem Teigspatel vermischen
  • Kuchen zweimal quer aufschneiden und die beiden Böden mit 2/3 der Creme bestreichen
  • Deckel aufsetzen und restliche Sahne darauf streichen, mit der Unterseite eines Esslöffels Wellen ziehen
  • Zitronenschale frisch darüber raspeln und mit Zitronenscheiben und Minzblättern ausdekorieren
Werbung durch Markennennung, Produktempfehlung und externe Verlinkung.
8. Oktober 2020
Folgt mir auch in den sozialen Netzwerken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.